Adelaide und die nähere Umgebung

Nachdem ich die ersten Tage in Adelaide direkt verbracht habe und mir den Botanischen Garten, den Central Market und noch vieles anderes angesehen habe ging es heute in das Umland Adelaides, in Richtung der Adelaide Hills. Die Adelaide Hills, eine Bergkette, deren höchster Berg der Mount Lofty ist mit 727 Metern. In den Hills liegen auch der Waterfall Gully sowie die Orte Lobethal und Hahndorf. Hahndorf ist eine der ersten deutschen Siedlungen in Australien. Nach etwa 20 Minuten Autofahrt in südöstliche Richtung hatten wir unser erstes Ziel den Cleland Wildlife Park erreicht.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Cleland Wildlife Park

Cleland Wildlife Park

Der Cleland Wildlife Park wurde bereits 1945 eröffnet und mit einer Größe von rund 11 Quadratkilometern. Der Wildlife Park ist eingebettet im natürlichen Buschland des Conservation Parks. Die Besucher haben hier die Gelegenheit sich frei zwischen Kangaroos, Wallabies, Emus und den in Australien beheimateten Wasservögeln zu bewegen.

Um sich dicht an die Kangaroos heran zu schleichen besorgt man sich am besten gleich beim Eingang eine Packung Tierfutter. Durch das Futter werden die Tiere angelockt und fressen den Besuchern aus der Hand. So hat man die Gelegenheit die Tiere zu betrachten sehr schöne Fotos zu machen.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Cleland Wildlife Park

Wer möchte nicht einmal einen Koala auf dem Arm halten. Hier im Wildlife Park ist diese Möglichkeit gegeben. Der Koala ist sehr zutraulich und mit einigen Eukalyptuszweigen läßt er sich auch gerne auf den Arm nehmen und fotografieren.

Wen die Geschichte der Aborigenes interessiert der hat hier die Gelegenheit mit einem Aboriginal-Führer eine Tour auf dem Yurridla Trail zu machen. Auf dieser Tour erfährt der interessierte Besucher mehr über Dingos, Emus, Koalas und die vielseitige Kultur der Aborigenes.

Zu gewissen Tageszeiten bekommt man die Gelegenheit bei der Fütterung der Tiere zu zusehen und den Tierpflegern Fragen zu stellen. Die Pfleger sind sehr gerne bereit die ihnen gestellten Fragen auch für uns verständlich zu beantworten. Denn zumindest sind meine Kenntnisse zu Koalas, Wombats und allen anderen in Australien beheimateten Tiere recht dürftig.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Cleland Wildlife Park

Dieser Besuch im Cleland Wildlife Park war für mich ein besonderes Highlight. Denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit diesen wunderschönen Tieren so nahe zu kommen.

Die Stunden im Park habe ich sehr genossen und es hieß Abschied nehmen vom Cleland Wildlife Park denn es ging weiter nach Magill zum Weingut Penfold wo einer der guten australischen Weine angebaut wird.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills

Weingut Penfold

Das Weingut Penfold wurde bereits 1844 durch Dr. Christopher Rawson Penfold in Magill östlich von Adelaide gegründet und ist somit eines der ältesten Weingüter in Australien. Als Mediziner glaubte Penfold an die medizinische Wirkung des Weines. Für seine Auswanderung nach Australien kaufte Penfold Rebstöcke in Frankreich die die Grundlage für seinen Weinberg in Australien bildeten. Bereits im Jahre 1881 umfaßte die Jahresproduktion 500.000 Liter, auf einer Anbaufläche von 50 Hektar. 1921 wurde der Familienbetrieb in eine Gesellschaft umgewandelt und um Anbauflächen im Barossa Valley vergrößert. Penfold produziert heute neben dem berühmten „Grange“ noch viele weitere hochwertige Weine. Auszeichungen legen beredt Zeugnis ab, über die hervorragende Qualität der Weine.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Weinprobe

Jamie Sach, Penfolds Global Ambassador, begrüßte uns auf dem Weingut in Magill. Hier bekamen wir die Gelegenheit bei einem ausgezeichnetem Lunch uns von den excellenten Weinen Penfolds zu überzeugen. Zu jedem Gang, der dazu passende Wein. Ich kann im Nachhinein nur sagen, Genuss pur.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Weingut Penfold

Im Anschluss an den Lunch hatten wir die Gelegenheit zu einer Führung durch die Kellerei mit Jamie Sach. Hierbei erfuhren wir einiges über den Weinanbau, das Keltern sowie auch über die sachgemäße Lagerung der Weine. Bei dieser Führung habe ich wieder einiges gelernt und werde zukünftig meine Weine noch sorgfältiger aussuchen. Ich bin zwar noch kein Weinkenner, aber ich weiß ob ein Wein schmeckt oder nicht und diese Weine bei Penfolds haben richtig gut geschmeckt.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Rathaus

Glenelg

Glenelg ist ein kleiner Vorort von Adelaide mit etwas mehr als 3.500 Einwohnern. Der Ort wurde 1836 von europäischen Einwanderern gegründet und ist der Älteste auf dem australischem Festland – nur Kingscote auf Kangaroo Island ist älter -. Glenelg war die Heimat der Kaurna Aborigenes. Durch die von Einwanderern eingeschleppten Krankheiten starb die Mehrheit der Kaurna Aborigenes. Die Siedler lebten vorwiegend vom Fischfang und der Landwirtschaft. Der erste Anlegesteg für Boote wurde bereits 1857 erbaut. So konnten damals schon Waren auf dem Wasserweg nach Port Adelaide und Kangaroo Island gebracht werden. Glenelg entwickelte sich immer weiter. Erst wurde ein Leuchtturm gebaut, später folgten öffentliche Bäder, Hotels und Teestuben. Der Ort entwickelte sich immer weiter zu einem „Seebad“.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills
Promenade

Heute ist Glenelg ein Touristenort mit einem sehr schönen feinsandigem Strand und einem kleinen Yachthafen. Viele Restaurants und Cafés beleben das Stadtbild sowie die vielen kleinen Geschäfte in der Yetty Road zu einem Einkaufsbummel einladen. Für mich ist das heutige Glenelg ein hübscher kleiner Ort am Meer der zu einem Badeurlaub einlädt.

Adelaide - das Umland bis zu den Adelaide Hills

Nach diesen vielen neuen Eindrücken habe ich Adelaide verlassen in Richtung Kangaroo Island. Auf Kangaroo Island sieht man Kangaroos und Koalas in ihrer natürlichen Umgebung, aber dazu später mehr.