Adelaide – Südaustraliens Hauptstadt – Eindrücke

Nachdem ich vor einigen Jahren bereits in Sydney war, hatte ich nun die Gelegenheit einige Tage in Adelaide zu verbringen. Nach einem sehr angenehmen Flug mit Qatar Airways in der Business-Class des Airbus A350 XWB bin ich sehr entspannt und erwartungsvoll in Adelaide angekommen. Nach einem Transfer von etwa 30 Minuten war ich bereits im Hotel. Dank der sehr freundlichen Mitarbeiter war der Checkin sehr schnell erledigt. In meinem Zimmer angekommen erst einmal wieder ein Blick aus dem Fenster und schauen was sich alles in der unmittelbaren Umgebung befindet.

Adelaide bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Hotelzimmern an. Vom einfachen Hostel bis hin zum 5 Sterne Hotel ist alles zu bekommen. Mein Hotel, das Mayfair Hotel liegt sehr Zentral im Zentrum der Stadt. Vieles ist von hier aus fussläufig zu erreichen oder auch mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt

Die Geschichte Adelaides

Adelaide ist die Hauptstadt von South Australia und liegt am Saint-Vincent-Golf und wurde 1837 gegründet. Ihren Namen verdankt die Stadt der britischen Queen Adelaide – Adelheid von Sachsen-Meiningen -. Im Gegensatz zu Städten wie Sydney oder Hobart geht Adelaide nicht aus einer Sträflingskolonie hervor.

Vor der Besiedlung durch die Europäer lebten hier etwa 300 Aborigenes des Kaurna-Stammes. Die wenigen, die die eingeschleppten Krankheiten überstanden wurden weit außerhalb ihres angestammten Gebietes neu angesiedelt.

William Light, Landvermesser in Australien plante die Hauptstadt der neuen Kolonie ca. 10 km weiter landeinwärts am Fluß Torrens. Ihm hat die Stadt auch die vielen Parkanlagen sowie die breiten Straßen zu verdanken.

Seinen ersten Wirtschaftsboom um 1840 verdankt die Stadt seinen Bodenschätzen – Silber, Kupfer und Blei -. Bereits 1856 wurde die Stadt durch eine dampfbetriebene Bahn mit dem Hafen Adelaide verbunden. Einen erneuten Wirtschaftsboom konnte Adelaide um 1890 verzeichnen. Dieses Mal war es der Weizen, der wiederum einen Bauboom auslöste. Viele dieser Bauwerke prägen heute noch das Stadtbild.

Waren im 20. Jahrhundert vorwiegend Briten die nach Adelaide einwanderten, so waren es nach dem 2. Weltkrieg Italiener und Griechen und in den 1970er Jahren Vietnamesen und Lateinamerikaner.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt

Der Parkring

Das alte Stadtzentrum – heute Finanz- und Geschäftsdistrikt – ist von einem bis zu 600 Meter breiten Grüngürtel gesäumt. Dieser Grüngürtel ist mit 27 Einzelparkanlagen mit unterschiedlichen Ausstattungen wie Sportplätzen, festen Grillplätzen, Wanderwegen und anderen Freizeiteinrichtungen unterteilt. Das gesamte Gebiet umfaßt 4 mal 5 Quadratkilometer. Zur Gründerzeit diente dieser Ring als Wallanlage. Zur damaligen Zeit hatten Geschütze nur eine Reichweite bis zu 600 Metern.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt
Botanischer Garten – Palmenhaus –

Der Botanische Garten

Der Botanische Garten liegt in der City von Adelaide und umfaßt ein Gebiet von rund 50 Hektar. Eröffnet wurde der Garten bereits im Oktober 1857. Eine Vielzahl an dekorativen und in Australien beheimatete Pflanzen sind hier zu sehen. Das bekannte Palmenhaus ist auch bereits seit 1877 geöffnet.

Ein weiterer Teil des Botanischen Gartens ist der Rosengarten. Hier sind mehr als 2.500 verschiedene Rosenarten zu bewundern.

Der Amazon Waterlily Pavilon, ein Glasgebäude, dass 2007 gebaut wurde und in dem Pflanzen zu finden sind, die ihre Heimat in den Stauwassern des Amazonas haben.

Den Botanischen Garten sollte man auf jeden Fall besuchen. Hier sieht man ein Vielzahl an Pflanzen und Vögeln die ihre Heimat in Südaustralien haben.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt
South Australian Museum – Aboriginal Culture –

Museen in Adelaide

Die Stadt Adelaide bietet ihren Gästen eine Vielzahl an Museen an. Ob Australiens Geschichte, Kunst oder Technik, die Liste der verschiedenen Museen ist lang. Hier ist für jeden interessierten Australier und Touristen etwas dabei.

Besuchen sollte man auf jeden Fall das Tandanya in der Grenfell Street. Im Tandanya ist das Leben und die Arbeit der Aborigenes ausgestellt. Ich denke, das ist für jeden Australienbesucher ein Muss.

Das Migrations Museum ist eines von drei Museen das sich mit der Geschichte Südaustraliens befaßt. In diesem Museum ist die Geschichte der ersten Siedler und auch die der Immigranten ausgestellt. Auf die Initiative der Regierung wurde es 1986 eröffnet und ist damit das älteste Museum dieser Art in Australien.

Ein weiteres sehr interessantes Museum ist die Art Gallery of South Australia. Das Museum hat eine exzellente Auswahl Gemälden verschiedener Epochen. Auch wird jeder Liebhaber der Malerei auf seine Kosten kommen.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt
Rundle Street

Shopping in Adelaide

Es gibt wohl niemanden der nicht gerne shoppen geht und schon gar nicht in einer fremden Stadt und dazu noch auf einem anderen Kontinent. In Adelaide findet man die lokalen Designer wie R.M.Williams sowie auch internationale Designer wie Karen Miller und Ted Baker. Hier macht shoppen richtig Spaß.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt
Central Market

Central Market

Der Central Market in der Gouger Street ist wohl der bekannteste Markt in Adelaide. Als City Markets wurde er bereits 1870 in der Grote Street eröffnet.

Mit über 80 Ständen ist der Central Market einer der größten überdachten Märkte Australiens. Der Markt ist von Dienstag bis Samstag geöffnet. Jeden Monat besuchen mehr als eine Million Besucher den Markt. Bauern und Züchter aus der Umgebung bieten hier ihre Waren frisch an. Obst und Gemüse aus biologischem Anbau genau wie Fisch und Meeresfrüchte aus den heimischen Seen und Zuchtbecken sind hier zu bekommen.

Viele kleine Restaurants und Cafés laden zu einem Besuch ein. Ob Kaffee und Kuchen, Sushi oder auch Italian Food alles wird im Central Market angeboten. Hier bekommt man die Möglichkeit Gastköchen bei ihrer Arbeit zu zuschauen oder sich selbst zu einem Kochkurs anzumelden.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt

Rundle Mall

Die Rundle Mall liegt im Zentrum von Adelaide und ist eine der ersten Adressen. Die 1976 eröffnete Rundle Mall war die erste autofreie Einkaufsstraße in Australien. Namhafte nationale und internationale Designer bieten in mehr als 600 Shops und 4 Kaufhäuser ihr Kollektion an. Die vielen kleinen Restaurants und Cafés sorgen für die nötige kleinen Pausen. Viele verschiedene moderne Kunstwerke sind hier zu bewundern. Da wäre z.B. die Skulptur “The Spheres” bekannt als “The Mall’s Balls” von Bert Flugelman oder die Bronze Skulptur “a group of life-size pigs”.

Adelaide - Südaustraliens Hauptstadt

Adelaide Arcaden

Die Adelaide Arkaden sind ein Teil der Rundle Mall. Vor dem Eingang zur den Arkaden befindet sich der dreistöckige Brunnen die sogenannte Rundle Mall Fontain. Gebaut wurden die Arkaden bereits im Jahre 1885 für rund 50 Shops. Für ihre Eröffnung wurde eigens eine Polka komponiert – Adelaide Arcade Polka -. Das Akkordion auf dem die Polka gespielt wurde ist mit vielen Plakaten und Artefakten die die Geschichte der Arkaden erzählen über die zwei Etagen verteilt ausgestellt. Heute sind mehr als 100 Shops auf den 2 Etagen untergebracht und die zum Bummeln einladen.

Viele kleine Bars und Restaurants verkürzen die Abende in Adelaide. Eines davon ist das 2KW Restaurant. Das Restaurant liegt in rund 30m Höhe und bietet eine wundervollen Ausblick auf das nächtliche Adelaide.

Das ist ein kleiner Einblick von dem was Adelaide seinen Touristen aus aller Welt zu bieten hat. Mein nächster Tag brachte mich in die Weinberge und zu den Kangaroos, aber dazu schreibe ich euch in Kürze dann mehr. Viele Updates findet ihr dann auch bei Facebook und auf meinem Instagram-Kanal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here