Moderne Technik mit Volvo in Stockholm – Smartphone App

Wenn man als Ü50-Blogger einige Zeit in Schweden verbringen darf, freut man sich natürlich auf viele Eindrücke und reflektiert diese erst viel später. Was bleibt hängen, wovon erzählt man Freunden und der Familie und welche Erfahrungen und Dinge würde man gerne mitnehmen. Bisher war ich mit meinen Autos und der Technik darin immer sehr zufrieden, als Best-Ager noch Autoblogger zu werden, hätte ich mir nicht geträumt, aber es macht Spaß und so denkt man auch an die Zeit mit Volvo in Stockholm zurück.

Volvo V40 Erfahrung - Autoblog als BestAger - Volvo V40 mit der Smartphone APP steuern

Stockholm, moderne Technik, Autoblog – als Best-Ager untewegs

Die Zeit mit den Mitarbeitern von Volvo in Schweden war wirklich sehr schön, eine tolle Stadt, unheimlich viele Eindrücke und Erlebnisse und ein Auto, welches für mich die perfekte Größe hatte, dazu noch sehr wirtschaftlich war, aber doch genügend Kofferraum bot. Als ich vor mehr als drei Jahren als Ü50-Bloggerin gestartet bin, habe ich mir wenig Gedanken über Reisen gemacht, heute ist es fast Alltag und ich genieße es.

Momente und Eindrücke, die man sonst nicht bekommt und wenn man gefragt wird, „zu alt zum bloggen, lohnt es sich als Ü40, Ü50-Blogger überhaupt noch anzufangen„, kann man es immer mit einem „JA“ beantworten. Vor allem sind es auch oft Städte oder Projekte, die man nicht kannte und sich später an die schönen Momente zurückerinnert.

Volvo V40 Erfahrung - Autoblog als BestAger - Volvo V40 mit der Smartphone APP steuern

Genauso war es mit Stockholm und den Erlebnissen in Schweden. Natürlich verwende ich ein Smartphone, sowohl für die Kontakte, für Facebook und Instagram, aber auch häufig für unterwegs. Schnell ein Foto gemacht – vielleicht brauche ich es später noch für meinen Blog. Die Einkaufszettel, die Termine in der Volkshochschule sind sowieso bereits digital und warum sollte ich nicht probieren, mein Auto einmal über eine App zu steuern.

Natürlich ist es eine andere Erfahrung mit Leihwagen, bei jungen Menschen gehört eine Übernahme eines Leihwages am Airport fast zum Standard, ich habe mich lange Zeit dagegen gewehrt und lieber eine organisierte Tour gewählt. Heute ist es auch für mich normal geworden, den Leihwagen-Stand aufzusuchen und meinen Wagen abzuholen.

Umso praktischer war es natürlich mit der APP von Volvo, mein „Virtueller-Auto-Schlüssel“ bereits enthalten, nur noch zum Fahrzeug gehen und den Wagen mit dem Smartphone öffnen. An diese Funktion gewöhnt man sich schnell, man möchte es gar nicht mehr missen.

Genauso war es auch mit der Einkaufs-APP, die Artikel in den Kofferraum liefern lassen. Ich gehe wirklich gerne einkaufen, suche nach besonderen Lebensmitteln und stelle euch die Kuchenrezepte auch gerne auf meinem Blog vor, aber genauso praktisch wäre es, sich die Artikel, während man z.B. beim Sport ist, einfach in den Kofferraum liefern zu lassen.

Volvo V40 Erfahrung - Autoblog als BestAger - Volvo V40 mit der Smartphone APP steuern

Ich habe es probiert und hoffe, die Funktion kommt schnell auch nach Deutschland und könnte mir auch gut vorstellen, den neuen Volvo V40 im Stadtverkehr in München und Nürnberg einzusetzen oder für einen Ausflug nach Frankfurt oder Berlin. Als Blogger hat man schnell einmal das Gepäck im Kofferraum und ist wieder unterwegs in eine schöne Stadt oder für ein Wellness-Wochenende nach Österreich, Italien oder in die Schweiz.

Die Tage mit VOLVO haben mir in Stockholm einen wunderschönen Einblick in die Zukunft gegeben, was möglich sein wird und wie das „Smartphone“ als täglicher Begleiter immer wichtiger wird, das Leben in vielen Dingen aber auch leichter macht.

Ich freue mich auf die nächsten Monate und Jahre mit VOLVO und vielen weiteren und tollen Innovationen und werde euch dann sicherlich wieder darüber berichten, ob aus Stockholm oder einer anderen tollen Stadt – wir werden es sehen…!

Volvo V40 Erfahrung - Autoblog als BestAger - Volvo V40 mit der Smartphone APP steuern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here