Dinner in Venedig – Insel Mazzorbo Venedig – Weingut Venissa – Geheimtipp für die Reise

195

Für Genießer ist das Weingut Venissa auf der Insel Mazzorbo natürlich ein Begriff. Vier junge Köche zaubern besondere Speisen aus der Region, die nicht nur besonders aussehen, sondern auch sehr gut schmecken. Nachdem ich euch im ersten Teil meiner Berichte das Weingut Venissa und das Hotel und die Umgebung vorgestellt habe, möchte ich euch heute einen Eindruck vom Dinner auf dem italienischen Weingut geben.

Dinner in Venedig – Insel Mazzorbo Venedig – Weingut Venissa – Geheimtipp für die Reise

Weingut und Hotel Venissa in der Lagune nördlich von Venedig

Dinner im Weingut Venissa auf der Insel Mazzorbo vor Venedig

Das Dinner an diesem Abend, war einfach nur fantastisch. Wir saßen natürlich auf der Terrasse mit Blick auf den Weinberg und dem alten Kirchturm von San Michele Arcangelo. Ein Relikt aus dem 11. Jahrhundert das im Weinberg steht und quasi das Wahrzeichen des Venissa Weingutes ist. 

Weingut und Hotel Venissa in der Lagune nördlich von Venedig

Das Menü, für diesen Abend las sich schon sehr gut und es schmeckte noch besser.

Scampis auf einer Bohnencreme mit Roter Bete und Chiccoree

Jakobsmuscheln auf Selleriecreme, gesalzene Mandeln, Sesam und kleinen Blüten

Kleine Spaghetti mit Zucchini und Minzsauce, marinierten Anchovis und gehackten Pinienkernen

Meeräsche und kleine Krabben mit Wildkräutern und Gemüse

Mousse au Chocolat, Algentörtchen und Salzwasser-Sorbet

Weingut und Hotel Venissa in der Lagune nördlich von Venedig

Ich finde es immer wieder angenehm, wenn jedes Gericht beim Servieren kurz erklärt wird und jeder somit weiß, was er ißt, mit welchen Zutaten es gemacht ist und woher sie stammen.

Die Weine, klar auf einem Weingut wie dem Venissa, waren nicht nur gut ausgewählt, nein sie schmeckten auch fantastisch. Genau wie die Speisen wurde der Wein jedesmal erklärt, was es für ein Wein ist und warum dieser gerade zu diesem Gericht serviert wurde.

Weingut und Hotel Venissa in der Lagune nördlich von Venedig

Nach rund drei sehr schönen Stunden mit einem hervorragendem Essen und netten Tischgesprächen wurde es langsam für mich Zeit auf die Insel Burano und zu meinem Bett zurückzukehren.

Denn Morgen war ein neuer Tag und ich wollte mich mit der Umgebung von Mazzorbo und Burano etwas näher bekannt machen.

Wie ich den Tag auf den Inseln verbracht habe, davon erzähle ich euch später.