SkyWork Airlines – mein erster Flug und wie es mir gefallen hat

Anfang April habe ich einige Tage in der Schweiz verbracht. Dies war mein erster etwas längerer Aufenthalt in der Schweiz und zwar in Bern. Ein wichtiger Punkt ist immer für mich recht zügig an meine Urlaubsorte zu gelangen. Ich mag es nicht besonders gerne einige Stunden mit dem Auto anzureisen. Deshalb war es auch sehr angenehm die Anreise im Flugzeug zu machen.

Die SkyWork Airlines, ist eine kleine schweizerische Fluggesellschaft, die ihren Heimatflughafen in Bern hat. Mir war diese Airline bis jetzt nicht bekannt, aber der Name SkyWork klingt schon nach harter Arbeit und viel Vertrauen. Jetzt kenne ich SkyWork Airlines nicht nur, nein ich fühle mich auch an Bord gut und sicher aufgehoben. Was in der heutigen Zeit gar nicht so selbstverständlich ist.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallen

Die Geschichte von SkyWork Airlines

Die Fluggesellschaft SkyWork wurde am 1. November 2010 gegründet und hat als Heimatflughafen den Flughafen Bern.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallen

SkyWork selbst wurde bereits 1983 gegründet und zwar als Flugschule. Parallel zur Flugschule wurden auch Taxiflüge für Unternehmen angeboten. Im Jahre 1989 wurde der Schwerpunkt auf die Beförderung von Geschäftsleuten und Privatpersonen umgestellt. Den ersten Linienflug gab es bereits im Jahr 2009. Bereits seit Sommer 2012 fliegt SkyWork 25 Destinationen in Europa an.

Seit Juli 2015 ist der EuroAirport Basel der zweite Schweizer Flughafen den SkyWork anfliegt. Das Streckennetz wird kontinuierlich weiter ausgebaut.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallen

Für den Sommerflugplan 2016 werden

  • 3 Dornier 328 – 31 Sitze
  • 2 Saab 2000 Turbo-Prop-Flugzeuge – 50 Sitze

auf dem Streckennetz für SkyWork Airlines quer durch Europa unterwegs sein.

Die Sitze sind bequem und der Abstand zwischen den Sitzreihen ist meiner Meinung nach breit genug. Es ist auch reichlich Stauraum für das Handgepäck vorhanden. Selbstverständlich gibt SkyWork Airlines auch ein eigenes Bordmagazin heraus. Das Magazin zweisprachig – Deutsch und Englisch – gedruckt und umfaßt rund 60 Seiten. Viele interessante Reiseberichte und Reportagen verkürzen den Flug.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallen

Das Streckennetz von SkyWork Airlines

SkyWork Airlines fliegt mittlerweile in ihrem Sommerflugplan 20 Destinationen an. Neu in diesem Sommer werden Flüge nach Paris und zur Insel Jersey sein. Ein weiteres neues Flugziel ist die Insel Usedom. Usedom sowie auch London City werden mit einem Zwischenstopp am EuroAirport Basel angeflogen.

Ziele von SkyWork Airlines

In München ist SkyWork Airlines im Terminal 1D untergebracht und bietet Direktflüge nach Bern an.

Von Bern ist es dann ein leichtes mit SkyWork viele große Metropolen Europas wie z. B. London, Paris, Berlin München und weitere mehr. Im Flugplan werden auch Ziele im Mittelmeer wie die Inseln Elba, Sardinien oder auch Korsika regelmäßig angeflogen. Selbstverständlich sind auch die Baleareninsel Mallorca, Menorca und Ibiza im Programm.

In London z. B. landet man am City Airport der gerade einmal 15 Minuten von der Innenstadt entfernt ist. Etwas womit London Heathrow und auch London Gatwick nicht punkten können.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallenMein Fazit zu SkyWork Airlines

Mit SkyWork Airlines fliegt man gut und sicher in viele Metropolen Europas. Die Mitarbeiter an den Schaltern des Check-in sowie auch die Flugbegleiter in der Maschine sind sehr freundlich und kompetent. Bei SkyWork Airlines entstehen auch keine Zusatzkosten für das Gepäck. Die Preise für den Flug liegen zwar im etwas höheren Segment, aber dafür wird der Fluggast mit einer kleineren Maschine belohnt was sich bereits beim Checkin bemerkbar macht. Das Boarding bei nur 31 Passagieren ist sehr schnell und problemlos. Ebenso bei der Ankunft steht das Gepäck schnell bereit. Es gibt kaum Wartezeiten zwischen der Landung und dem Verlassen des Airports. Die „Massenabfertigung“ wie es sonst bei größeren Maschinen üblich, ist entfällt hier gänzlich. Genauso die Hektik die normalerweise beim Ein- und auch Aussteigen herrscht, ist hier nicht vorhanden.

SkyWork Airlines - mein erster Flug - wie hat es mir gefallen

Für mich war dieser Flug nach vielen Jahren wieder einmal mit einer Propellermaschine ein ganz besonderes Erlebnis, das ich sehr genossen habe. Als letztes kann ich nur noch sagen, jederzeit ein Flug mit SkyWork Airlines.

Wie ich meine Tage in Bern, Interlaken und auf dem Jungfraujoch verbracht habe erfahrt ihr in Kürze auf meinem Reiseblog und Foodblog für Best-Ager. Bis bald… eure Leoni…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here