Kurzurlaub in Bayrisch Gmain – Tipps, was man sich ansehen sollte

Die Gemeinde Bayrisch Gmain liegt im Berchtesgadener Land in unmittelbarer Nähe zu Bad Reichenhall. Eingerahmt wird sie von den Bergmassiven Lattengebirge und Untersberg, die den nördlichen Rand der Alpen bilden. Südlich liegt die Gemeinde Großgmain mit dem Weißbach, der nicht nur die beiden Gemeinden trennt, sondern auch Deutschland und Österreich.

Von München ist Bayrisch Gmain nur circa 130 Kilometer entfernt und sehr gut mit der Bahn oder dem Auto zu erreichen. Hier war ich für einen Kurzurlaub im Hotel Klosterhof, einem sehr schönen Wellnesshotel. Wie es mir im Hotel Klosterhof gefallen hat, habe ich euch bereits in einem separaten Bericht erzählt.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Bayrisch Gmain – was sollte man gesehen haben

Die Gemeinde Bayrisch Gmain liegt auf einer Höhe von 540 Metern und hat circa 3.000 Einwohner und der Tourismus ist heute der größte Arbeitgeber. Ich habe mir während meines Kurzurlaubes einige Sehenswürdigkeiten angesehen und teile meine Erfahrungen gerne mit euch. Da Bad Reichenhall nur circa 15 Minuten fußläufig vom Hotel Klosterhof entfernt liegt, habe ich dort meine Entdeckungstour gestartet.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Bad Reichenhall

Bad Reichenhall blickt auf eine lange Salztradition zurück, die schon vor dem zehnten Jahrhundert begann. Heute ist Bad Reichenhall eine sehenswerte kleine Kurstadt mit einem Theater, einem Kasino, einer schönen Fußgängerzone mit vielen kleinen Cafés und Restaurants. Außerdem wird die Stadt auch Brunnenstadt genannt, da allein in der Innenstadt 55 Brunnen zu besichtigen sind. Seit 1890 darf sich Bad Reichenhall „Bad“ nennen.

Aufgrund der langen Geschichte des Salzes führte auch mich der erste Weg zur Alten Saline.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Die Alte Saline

Die Geschichte des Salzes in und um Bad Reichenhall hat eine sehr lange Tradition. Archäologische Funde belegen, dass vor etwa 3.500 Jahren die Gegend bewohnt war und Aufzeichnungen zufolge bereits im zweiten Jahrhundert n. Chr. Salz aus der Sole gewonnen wurde.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Bei dem großen Stadtbrand im Jahre 1834 wurden die Gebäude vernichtet und von König Ludwig I, die heute zu besichtigende Saline, neu erbaut. Den zentralen Mittelpunkt bietet das Hauptbrunnhaus mit der Brunnhauskapelle. Bei der Führung durch die Alte Saline gelangt man über 72 Stufen hinunter in das weitverzweigte Stollensystem.

 

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Seit mehr als 150 Jahren wird über die beiden Wasserräder mit einem Durchmesser von 13 Metern, die Sole nach oben gefördert. Für die Salzgewinnung ist der Anteil des Salzes nicht mehr hoch genug, so dass sie nur noch für Gesundheits- und Kurzwecke genutzt werden kann. Die Sole fließt heute über eine Pipeline nach Bad Reichenhall.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Der Kurpark

Der Kurpark umfasst 40.000 Quadratmeter und wurde 1868 vom Königlich Bayrischen Hofgärtner Carl von Effner angelegt. Zentrale Punkte im Kurpark sind die Konzertrotunde in der die Bad Reichenhaller Philharmoniker zu Kurkonzerten einladen, sowie die Wandelhalle und das Gradierwerk.

Die Wandelhalle mit ihrem schönen Marmorboden, den hohen Fenstern und dem AlpenSole-Brunnen ist sehr hell und freundlich und lädt den Besucher ein, hier seine Zeit zu verbringen und die schöne Aussicht auf den Kurpark zu genießen.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Das Gradierhaus

Das Gradierhaus steht in unmittelbarer Nähe zur Wandelhalle und ist 160 Meter lang und 13 Meter hoch. Über 100.000 Schwarzdornbündel rieseln täglich rund 400.000 Liter AlpenSole herunter. Geht man täglich etwa 30 Minuten auf der dem windabgewandten Seite entlang und inhaliert die frische AlpenSole, so befreit das die Atemwege, stärkt das Immunsystem und wirkt sehr entspannend.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Neben den vielen Ruhemöglichkeiten wie Bänken, Liegestühle und Strandkörbe die im ganzen Kurpark verteilt stehen, gibt es außerdem eine AlpenSole-Kneippanlage. Richtiges kneippen kühlt an heißen Tagen nicht nur ab, sondern stärkt vor allem das Immunsystem und kräftigt die Venen.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Ich bin eine ganze Weile durch den Kurpark geschlendert, habe immer wieder eine der im ganzen Park verteilten Sitzmöglichkeiten genutzt und die leicht salzige Luft wahrgenommen und tief eingeatmet. Langsam wurde es Abend aber ich hatte einen wunderschönen, interessanten und erholsamen Tag in Bad Reichenhall verbracht.

Für den nächsten Tag hatte ich mir auch ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Mein erstes Ziel war die Kirche Zeno, deren Mönche vor über 500 Jahren den Klosterhof in Bayrisch Gmain, der heute ein Teil des Hotel Klosterhof ist, gebaut haben.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Das Kloster Sankt Zeno

Erstmals erwähnt wurde das Kloster bereits vor dem zehnten Jahrhundert. Anfang des zwölften Jahrhunderts wurde es von den Augustiner-Chorherren übernommen, die vorwiegend als Seelsorger tätig waren. Eine wichtige Einnahmequelle bis ins 16. Jahrhundert waren die eigenen Sudpfannen in der Bad Reichenhaller Saline. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster aufgelöst und die Klosterkirche sowie alle Gebäude gingen in Privatbesitz über.

Die Kirche wurde Ende des letzten Jahrhunderts aufwendig renoviert. Sehr schön anzusehen sind die gut erhaltenden Holzschnitzereien des Chorgestühls, der Kanzel und des Taufbeckens, die aus dem 16. Jahrhundert stammen.

In den Nebengebäuden des Klosters ist bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine private Realschule untergebracht.

Nach dem Besuch der Kirche Zeno ging es für mich weiter zur Predigtstuhlbahn.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Die Predigtstuhlbahn

Die Predigtstuhlbahn wurde am 01. Juli 1928 in Betrieb genommen und ist mit ihren 90 Jahren weltweit die älteste, originalerhaltene und ganzjährig verkehrende Großkabinenseilbahn. Die Auffahrt auf den 1.614 Meter hohen Predigtstuhl dauert etwa neun Minuten und 1.150 Höhenmeter werden dabei zurückgelegt. Auf der Bergstation befindet sich ein Restaurant mit einer großen Terrasse, von der sich dem Besucher ein wunderschöner Ausblick auf Bad Reichenhall, Salzburg und auf die umliegenden Berge bietet. Die Predigtstuhlbahn wurde 2006 zum technischen Denkmal erklärt.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Für mich gab es allerdings keine Auffahrt auf den Predigtstuhl, denn der Regen war an diesem Sommertag so heftig und die Sicht nahezu nicht vorhanden, so dass ich die Auffahrt auf den nächsten Besuch in Bad Reichenhall verschieben musste.

Von der Predigtstuhl-Talstation ging es für mich weiter zu meinem nächsten Ziel und zwar nach Großgmain zum Salzburger Freilichtmuseum.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Die Gemeinde Großgmain liegt an den Ausläufern des Untersbergs, hat circa 2.600 Einwohner und gehört zum Bezirk Salzburg. Direkt am Ortseingang wird man darauf hingewiesen, dass man sich in Österreich befindet. Für mich ging es weiter durch den Ort mit seinen blumengeschmückten Häusern zum Salzburger Freilichtmuseum, das circa fünf Kilometer außerhalb von Großgmain liegt.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Das Salzburger Freilichtmuseum

Erste Ideen für das Freilichtmuseum findet man schon in Unterlagen aus dem Jahre 1924. Ehe man allerdings das passende Gelände gefunden hatte, vergingen noch einige Jahrzehnte. Mit dem Aufbau der ersten Objekte wurde schließlich 1979 begonnen und im September 1984 konnte das Freilichtmuseum mit 22 wiederaufgebauten Häusern eröffnet werden. Auf dem 50 Hektar großem Areal ist das Leben und die Geschichte des 16. bis 20. Jahrhunderts der einzelnen Landesteile des Bundeslandes Salzburg ausgestellt.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Mehr als 100 Gebäude vom Bauernhof bis zum Krämerladen und vom Sägewerk bis zur Schmiede ist hier alles wieder wunderschön aufgebaut worden. Über 60.000 Gegenstände gehören mittlerweile zum Museum.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Gleich hinter dem Eingang befindet sich der Bahnhof. Die 1,7 Kilometer lange Strecke führt vom Bahnhof Flachgau zur Mittelstation Tennengau über das Gelände bis zum Endbahnhof Pongau. Auf Höhe der Mittelstation Tennengau befindet sich das Museumsrestaurant sowie ein großer Kinderspielplatz. Die Bahnstrecke wurde im Jahre 2010 eröffnet und mehr als 40 ehrenamtliche Helfer bringen die Museumsgäste sicher über das Gelände.

Während des Jahres, vor allem an Sonn- und Feiertagen, finden immer wieder traditionelle Handwerksvorführungen und kulturelle Veranstaltungen statt. Mittlerweile konnte der 3.000.000 Besucher im Freilichtmuseum begrüßt werden.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Bei meinem Besuch war das Wetter leider nicht sehr gut, denn es regnete heftig. Allerdings konnte mich der Regen nicht davon abhalten über circa sieben Kilometer Wege zu laufen und mir die vielen Häuser und Stallungen anzusehen. Ich konnte es mir sehr gut vorstellen, wie eindrucksvoll und schön es hier ist, wenn die Sonne scheint und die verschiedenen Handwerker ihren Beruf demonstrieren.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Kurzurlaub in Bayrisch Gmain – mein Fazit

Den Kurzurlaub, den ich in Bayrisch Gmain am Rande des Lattengebirges verbracht habe, war wunderschön und wieder einmal sehr interessant. Durch die unmittelbare Nähe zu Bad Reichenhall habe ich meine Kenntnisse über die Salzgewinnung erweitert. Hatte ich doch im letzten Jahr in Hall-Wattens gelernt, wie das Salz aus dem Berg gespült wurde, so wird die Sole in Bad Reichenhall aus der Erde gepumpt. Zwei unterschiedliche Arten der Gewinnung, mit dem nahezu identischen Ergebnis.

Wellnesshotel Klosterhof in Bayrisch Gmain - ideal für die kleine Auszeit. Direkte Nähe zu Bad Reichenhall und nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt; Freilichtmuseum, Alte Saline, Predigtstuhlbahn, Erholung, Wandern, Klettern, Radtouren

Außerdem hat mein Besuch im Freilichtmuseum Salzburg mir das Leben und Arbeiten auf dem Land vom 16. bis zum Ende des letzten Jahrhunderts um einiges näher gebracht. Im Vergleich zu früher und heute hat sich die Haus- und Landarbeit doch Dank der vielen technischen Hilfsmittel sehr vereinfacht.

Zudem ist die Region ein guter Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren ins Lattengebirge und auf die umliegenden Berge. Dazu kommt die Nähe zu Salzburg und zu Berchtesgaden, so dass man von Bayrisch Gmain aus jeden Tag aufs Neue wieder, auf Entdeckungstour gehen kann.

Ich werde auf jeden Fall noch öfter in die Region kommen, vor allem wenn die Sonne scheint oder auch wenn es kalt ist und Schnee liegt, denn bei mir stehen noch so einige Orte auf dem Programm, die ich mir auf jeden Fall noch gerne ansehen möchte.