Alaska-Kreuzfahrt – Princess Cruises – Royal Princess – Ausschiffen und Eindrücke

91

Heute war schon der letzte Abend auf der Royal Princess und Morgen würde ich das Schiff verlassen und meine Alaska-Kreuzfahrt war beendet. Während dieser sieben Tage auf der Royal Princess hatte ich wieder so viel Neues gesehen und erlebt. Mit den Stationen in Ketchikan, Alaskas Hauptstadt Juneau, Skagway, der Glacier Bay und dem College Fjord war ich an Orte gekommen, die sehr vielseitig und einfach traumhaft schön sind und von denen ich dachte, dass ich sie niemals zu sehen bekommen werde.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – das Ausschiffen

Bereits zwei Tage vor dem Ausschiffen in Whittier erhielten wir mit der täglichen Bordzeitung die Kofferanhänger und ein Informationsblatt. In dieser Broschüre war das Verhalten beim Ausschiffen sehr einfach und verständlich erklärt. Zudem konnte man sich noch ein passendes Video zum Ausschiffen auf dem Kabinenfernseher ansehen.

Anhand der beiliegenden Liste und der Farbe der Kofferanhänger erfuhr man den Treffpunkt und die Uhrzeit, wann man das Schiff verlassen würde. Das Gepäck, versehen mit den farbigen Kofferanhängern konnte man bereits am Abend (bis 22:00 Uhr) vor die Kabine stellen, so dass man am Morgen das Schiff nur mit „kleinem Gepäck“ verlassen musste.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Das Gepäck wurde von den Mitarbeitern der Princess Cruises in den Cruise Terminal, nach Anchorage und sogar zum Flughafen Anchorage transportiert, wo es dann seinen Besitzer erwartete.

Die Ausgaben, die während der Reise entstanden sind, wurden entweder direkt auf der hinterlegten Kreditkarte belastet oder konnten auch bar an der Rezeption bezahlt werden.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – Ankunft in Whittier

In den frühen Morgenstunden legte die Royal Princess im Hafen von Whittier an. Whittier ist ein kleiner Ort mit 220 Einwohnern und liegt an der nordöstlichen Küste der Kenai Halbinsel an der Mündung des Passage Kanals. Der Hafen wurde während des zweiten Weltkrieges angelegt und bis in die 1960er Jahre als Militärstützpunkt genutzt. Zu erreichen ist Whittier einmal auf dem Wasserweg und vom Land durch den Anton Anderson Memorial Tunnel.

Gebaut werden sollte der Tunnel in den 1940er Jahren, aber bedingt durch den zweiten Weltkrieg wurden der Bau früher begonnen und die ersten Züge fuhren bereits 1943 durch den Tunnel. Gearbeitet werden konnte nur in den Sommermonaten, da im Winter die Temperaturen bei mindestens -40 Grad und Windgeschwindigkeiten bei circa 150km/h lagen. Mit der Zunahme der Touristen begann man 1997 mit dem Ausbau des Tunnels und übergab ihn dem Verkehr im Frühjahr 2000.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Mitte der 50er Jahre wurden das Hodge und das Buckner Building gebaut. Das Buckner Building wurde nach dem Verlassen des Militärs dem Verfall überlassen und das Hodge Building wurde vom Staat übernommen und zu einem Apartmenthaus umgebaut. Später wurde es in Begich Towers umbenannt und beherbergt heute fast die ganze Stadt. In dem Gebäude sind die Verwaltung, Krankenhaus, Einkaufsmöglichkeiten, Wohnungen und vieles mehr untergebracht. Selbst die Schule ist durch einen Tunnel mit dem Begich Tower verbunden.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – das Ausflugsprogramm

Da Anchorage circa 90 Kilometer nördlich von Whittier entfernt ist, wurden nochmals einige Ausflüge in die nähere Umgebung angeboten. Eine Tour führte zum Turnagain Arm mit einem Besuch im Wildlife Conversation Center oder eine weitere mit dem Highspeed Catamaran an den Gletschern vorbei in den Prince William Sound. Die Ausflüge waren wieder sehr interessant, so dass mir die Entscheidung recht schwer fiel, an welchem der Ausflüge ich teilnehmen würde.

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – mein letzter Tag

Es war erst kurz nach sechs Uhr morgens und ich wollte mein letztes Frühstück an Bord genießen und nochmals über das Deck laufen. Ich wollte die Ruhe genießen die so früh am Morgen herrschte, nochmals alles in mich auf- und mit nach Hause nehmen.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Anhand der Liste hatte ich festgestellt, dass mein Treffpunkt das Theater auf Deck sechs war. Dort erhielten wir die letzten Informationen wie der Transport von Whittier nach Anchorage ablaufen würde. Noch ein letztes Mal mit dem Medaillon auschecken und dann die Royal Princess verlassen.

Vor dem Cruise-Terminal wartenden bereits die Busse auf alle Passagiere die noch einen Ausflug oder direkt nach Anchorage wollten. Ich stieg in den Bus und war bereit zu meinem Ausflug zum Wildlife Conversation Center und zu einer Bootstour auf dem Portage Lake.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – das Wildlife Conservation Center

Das Wildlife Conversation Center liegt im Portage Valley und umfaßt eine Fläche von circa 200 Hektar. Mike Miller gründete mit einer kleinen Herde von Wisenten und Elchen 1993 den gemeinnützigen Park Big Game Alaska. Im Jahre 2004 wurde der Park in Wildlife Conversation Center umbenannt und kümmert sich seit der Zeit um die wild lebenden Tiere in Alaska. Mit seinem Wissen und Engagement machte Mike Miller den Park zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen in der Region.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Heute beheimatet der Park Tierarten wie den Waldbison, das Rentier, den Braun- und Grizzlybär, den Weißkopfseeadler und viele andere Arten, die vom Aussterben bedroht waren. Zudem werden im Wildlife Conversation Center verletzte und kranke Tiere gepflegt und später wieder in die Freiheit entlassen.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Die verschiedenen Freigehege sind so großzügig angelegt, dass sie in etwa dem natürlichen Lebensraum der Tiere entsprechen. Ein rund zwei Kilometer langer Wanderweg führt den Besucher an den Freigehegen vorbei, so dass sie die Tiere fast in freier Wildbahn erleben können. Es war schon ein besonderes Erlebnis einmal ein Bison und einen Moschusochsen in ihrem eigenen Lebensraum zu sehen. Nach dem Besuch des Wildlife Conservation Centers ging die Fahrt weiter zum Portage Lake, der nur wenige Kilometer entfernt ist.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Royal Princess – der Portage Lake

Der Portage Lake liegt am beginn der Kenai Halbinsel und hat eine Größe von circa fünf Quadratkilometern und gehört zum Chugach National Forest. Sein Wasser bekommt der See von den Gletschern Portage, Bums und Byron.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Nach einer kurzen Busfahrt ging es an Bord eines kleinen Schiffes über den See entlang und vorbei an den schneebedeckten Gletschern bis zum Portage Gletscher. Bis auf 300 Meter fuhr das Schiff an den Portage Gletscher heran. Man sah die einzelnen Schichten des Eises und die Höhlen, die der See ins Eis gespült hatte. Zwischen den Gletschern und unserem Schiff schwamm sehr viel Treibeis herum und es war schön, es einmal direkt aus der Nähe betrachten zu können.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Obwohl das Eis des Gletschers durch die enthaltenden Mineralien bläulich schimmerte war das Treibeis ganz klar. Die Rangerin, die uns auf der Fahrt begleitete und uns mit Informationen über den See und die umliegenden Gletscher versorgte, fischte einige Eisklumpen heraus. So konnten wir uns das Eis genauer ansehen, bevor es in ein Aquarium gelegt wurde und später wieder als Wasser in den See gegossen wurde.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Langsam fuhr unser Schiff wieder zurück in Richtung Bootssteg und man konnte nochmals diese atemberaubende Natur genießen. Ich hatte gehofft, aber nicht daran geglaubt, dass ich auf dieser Reise so dicht an einen Gletscher kommen würde. Ja, aber es hat geklappt. Wieder zurück im Bus ging es nun auf direktem Weg nach Anchorage.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Alaska-Kreuzfahrt – Princess Cruises – Royal Princess – mein FAZIT

In den verschiedenen Teilen habe ich auf meinem Blog bereits geschrieben, dass ich die Tage auf der Royal Princess von Princess Cruises sehr genossen habe und traumhafte Eindrücke von Alaska genießen konnte.

Von Princess Cruises war die Kreuzfahrt sehr gut organisiert und jederzeit war auch ein Ansprechpartner, der die deutsche Sprache beherrschte, für mich als Alleinreisende vorhanden um meine Fragen zum Schiff und zu verschiedenen Ausflügen und Attraktionen zu erklären.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Mit einer großen Auswahl an Restaurants und einem sehr hohen Freizeitangebot überzeugt die Royal Princess. Mir persönlich gefiel auf dem Schiff von Princess Cruises vor allem auch die entspannte Atmosphäre und die vielfältigen Gäste.

Eine Alaska-Kreuzfahrt mit Princess Cruises kann ich meinen Lesern definitiv empfehlen und ich habe die Tage auf der Royal Princess sehr genossen und werde sicherlich Princess Cruises in Zukunft wieder wählen und euch eine besondere Strecke oder Route vorstellen. Auf der Seite von Princess Cruises sind bereits viele interessante Kreuzfahrten für das Jahr 2020 aufgeführt, wo auch ihr sicherlich euren Favoriten finden werdet.

Alaska-Kreuzfahrt Princess Cruises - Royal Princess - Einschiffen - erster Eindruck - Kreuzfahrt erleben als Single, Best-Ager und Rentner - Was bietet das Schiff

Ich werde noch einige Tage in Anchorage verbringen um mir die Stadt anzusehen. Was ich in Anchorage alles machen und sehen werde und wohin es danach noch geht, darüber werde ich euch später berichten.