Seefeld in Tirol – Sommer wie Winter ein schöner Urlaubsort

Wenn man an Seefeld in Tirol denkt, denkt man automatisch an schneebedeckte Berge und Wintersport. Ich konnte mich jetzt davon überzeugen, dass Seefeld im Sommer mindestens genauso sehenswert ist, wie im Winter. Für mich war es der erste Besuch in dieser Region und ich war schon sehr gespannt, was ich hier bei meinem Kurzurlaub alles zu sehen bekommen würde.

Seefeld liegt auf einem Plateau in 1.180 Meter über dem Meeresspiegel und hat bei einer Größe von 17,5 Quadratkilometern circa 3.500 Einwohner. Eingerahmt wird Seefeld vom Karwendel und dem Wettersteingebirge. Zudem ist Innsbruck nur etwa 20 Kilometer entfernt und bis zur deutschen Grenze sind es etwa zehn Kilometer.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Zweimal war Seefeld bereits Austragungsort der Olympischen Winterspiele und zwar 1964 und 1976. 2012 bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen waren sie auch wieder dabei. Ausgetragen werden hier die Nordischen Wettbewerbe, da Seefeld über zwei neue Skisprungschanzen, eine moderne Biathlonanlage, sowie über 266 Kilometer Langlaufstrecke verfügt.

Seefeld ist Austragungsort der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft im Jahre 2019, die ersten Schilder weisen jetzt schon darauf hin.

Während meines Aufenthaltes in Seefeld war ich im fünf Sterne Hotel Klosterbräu untergebracht, das Hotel stelle ich euch in einem separaten Blogpost in den nächsten Tagen vor.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Die erste Wanderung in und um Seefeld

Um den Ort und die nähere Umgebung besser kennenzulernen machten wir eine Wanderung mit Clemens Seidenberger, dem Tourguide des Hotels Klosterbräu und seinem Hund Benny.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Unser Weg führte uns über den Marktplatz an den schön mit Blumen dekorierten Häusern vorbei. Jedes Jahr wird immer noch das Haus mit der schönsten Blumendekoration prämiert. Auf diese Weise erfuhren wir auch mehr über das Kloster und die Klosterkirche Sankt Oswald, sowie der Legende vom Hostienraub.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Weiter ging es am „gemeindeeigenen“ See vorbei durch den Wald zum Sessellift auf den Gschwandtkopf. Der Gschwandtkopf liegt auf circa 1.500 Meter und ist auch über einen Wanderrundweg erreichbar. Der Eingang des Wanderweges befindet sich in der Nähe des Sesselliftes. Oben am Gschwandtkopf hat man einen wunderschönen Ausblick auf Seefeld mit dem Seekirchl und den umliegenden Bergen.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Das Seekirchl in Seefeld

Das Seekirchl ist das Wahrzeichen von Seefeld. Man glaubt heute kaum, dass die Kirche einmal in einem See stand. Baumeister der im 17. Jahrhundert erbauten Kirche war Christoph Gumpp der Jüngere. Die beiden Altarbilder sind von dem österreichischen Maler Josef Anton Puellacher. Das Seekirchl stand in dem von Herzog Sigmund dem Münzreichen im 15. Jahrhundert angelegtem Kreuzsee, der 1808 abgelassen wurde.

Meistens ist die Kirche geschlossen, so dass man nur den Vorraum betreten kann um in den Innenraum zu blicken.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Nach unserer Fahrt auf den Gschwandtkopf und der Besichtigung des Seekirchls ging es weiter zum Kreuzweg auf dem Hügel hinter der Pfarrkirche Sankt Oswald.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Der steinerne Kreuzweg

Der steinerne Kreuzweg ist aus Findlingen, die bis zu 23 Tonnen wiegen, erbaut worden. Die Idee, den Kreuzweg als Steinkreis aufzustellen stammt von dem Seefelder Architekten Michael Prachensky und der Entwurf ist von Erich Keber. Auf den 14 Stationen werden die 12 Aposteln dargestellt. Die erste Station ist an der Pfarrkirche Sankt Oswald. In Zusammenarbeit mit dem Seefelder Kulturkreis fand die erste Kreuzweg-Reflexion mit der Musik von Norbert Rudolf Hoffmann bereits im Jahre 2005 statt.

Mit der Begehung des Kreuzweges war auch unsere erste Wanderung in Seefeld beendet. Für den nächsten Tag war eine weitere Wanderung geplant und zwar auf die Seefelder Spitze. Unser Wanderführer bei dieser Tour, Alois Seyrling, der Chef des Hotels Klosterbräu.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Die Wanderung zur Seefelder Spitze

Nach einem guten Frühstück ging für uns, vier nicht geübte Bergwanderer, mit Alois Seyrling zur Talstation der Standseilbahn. Mit der Schienenbahn legten wir schon einmal die ersten 500 Höhenmeter bis zur Rosshütte zurück. Weiter ging es mit der Gondel zum Seefelder Joch auf 2064 Meter. Bereits vom Seefelder Joch hatte man einen fantastischen Rundblick auf die umliegenden Berge.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Vom Seefelder Joch führt ein sehr schöner Wanderweg hinauf zum Gipfelkreuz der Seefelder Spitze in 2.220 Meter Höhe. Man läuft circa eine Stunde und hat dabei nur etwa 160 Höhenmeter zu bewältigen. Diese Wanderung ist auch von nicht so geübten Wanderern gut zu bewältigen. Die Belohnung am Ziel, ist die herrliche Aussicht auf den Karwendel und das Wettersteingebirge. Bei klarem Wetter sieht man selbst die Zugspitze.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Wer diese Tour als Tagestour machen möchte, kann von der Rosshüttenstation den ausgeschilderten Wanderweg – Schönangersteig, Seefelder Joch – nehmen. Hinunter kann jeder selber entscheiden, die Seilbahn oder Laufen. Ein sehr schöner Wanderweg führt von der Rosshütte zurück ins Tal.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Für uns, den nicht so geübten Wanderern, war es schon die richtige Wahl, die großen Höhen mit der Seilbahn zu nehmen.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Die Gemeinde Seefeld

Erstmals wurde der Ort Ende des 11. Jahrhunderts erwähnt und ist seit dem 14. Jahrhundert ein Wallfahrtsort. Den zentralen Mittelpunkt bildet die Kirche Sankt Oswald. Die Gemeinde profitierte schon immer von seiner verkehrsgünstigen Lage. Viele Pilger wanderten durch Seefeld und zudem besaß die Ortschaft das Niederlagsrecht als Handelsstation zwischen Augsburg und Venedig. Außerdem wurde zur gleichen Zeit das Tiroler Steinöl in Seefeld gewonnen und gehandelt. So war Seefeld immer schon mit einem gewissen Reichtum gesegnet.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Die Gemeinde ist recht klein und sehr überschaulich und besitzt eine der ältesten Fußgängerzonen in Österreich. Viele kleine Boutiquen, Cafés und Restaurants sind in den Straßen ansässig und laden zum Bummeln oder zu einer kleinen Pause ein. Seit 1969 gibt es in Seefeld ein Casino, dass ganz im Tiroler Design gestaltet ist. Hier kann jeder bei Roulett oder diversen Kartenspielen sein Glück versuchen.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Der Tourismus in Seefeld

Die Region Seefeld hat eine sehr lange Tradition als Urlaubsort. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts beherbergte man hier die ersten Touristen. Seit den Jahren um 1930 gehört Seefeld zu den am meisten besuchten Urlaubsorten in Österreich.

Heute hat Seefeld über 8.000 Gästebetten und mehr als eine Million Übernachtungsgäste im Jahr.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Der Sommerurlaub in Seefeld

Lange Jahre dominierte der Wintersport, was sich in den letzten Jahren sehr geändert hat. Mittlerweile beherbergt Seefeld gleichviel Sommer- wie Wintergäste, die hier ihren Urlaub verbringen.

Mit 650 Kilometer markierten Wanderwegen bietet das Seefelder Plateau die unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade an. Von geführten Touren für Profis bis hin zu leichten Wanderungen findet hier jeder für sich die richtige Tour.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Auch „Radfans“ kommen auf dem Seefelder Plateau auf ihre Kosten. Das Angebot reicht von leichten Radtouren bis zu Touren für die richtigen Mountainbiker.

Seefeld ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die nähere Umgebung wie z. B. die Karwendelschlucht, mit dem E-Bike zum Seebenssee, eine Kräuterwanderung, so könnte man die Liste an interessanten Touren noch um einiges erweitern.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Der Winterurlaub in Seefeld

Als Wintersportort hat Seefeld eine lange Tradition. Für die Skifahrer stehen circa 39 Kilometer Skipiste zur Verfügung, die sich auf fünf gut präparierte Skigebiete verteilen. Wer nach Feierabend noch auf die Piste möchte, kann auch dieses in Seefeld. Die drei Kilometer lange blaue Abfahrt vom Härmelekopf ist vier mal in der Woche von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr beleuchtet.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Sportis, das 20.000 Quadratmeter große Skiareal, ist für Kinder der ideale Ort um richtig Spaß beim Wintersport zu haben.

Genauso kommen die Langläufer in Seefeld nicht zu kurz. Vier Langlauf-Loipen führen durch die Region, so dass Fortgeschrittene und auch Anfänger ihren Spaß haben.

Im Olympia Sport- und Kongresszentrum befinden sich Eisstockbahnen, sowie eine Natur- und eine Kunsteisbahn. Um mal einige Runden auf dem Eis zu laufen, kann man sich dafür Schlittschuhe ausleihen.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Dem Olympia Sport- und Kongresszentrum ist ein Hallenbad mit einem beheizten Außenbecken angeschlossen, dass ganzjährig geöffnet ist. Attraktionen sind unter anderen die drei Rutschen von denen die Wildbachrutsche mit einer Länge von 140 Metern die Spektakulärste ist.

Mit 2.000 Quadratmetern ist der Wellness- und Saunabereich der ideale Aufenthaltsort nach einer langen Wanderung im Sommer oder nach einem Tag auf der Skipiste im Winter.

Seefeld-Tirol-Klosterbräu-Hotel-Karwendel-Wettersteingebirge-Wellness-Spa-Österreich-Skigebiet-Walking-Hiking-Erholung-Best-Ager-Langlauf-Wintersport

Seefeld als Urlaubsort – mein Fazit

Seefeld hat sich in den vielen Jahren als Touristenort immer weiterentwickelt. Was als Wintersportort einmal begann, ist heute einer der schönsten Urlaubsorte in Österreich. Sommer wie Winter bietet Seefeld seinen Gästen alles, dass sie hier einen entspannten und erholsamen Urlaub verbringen können.

Ich war als Sommergast in Seefeld und ich habe meine Zeit hier sehr entspannt und erholsam mit wandern und relaxen verbracht. Obwohl ich nicht der Wintersportler bin, könnte ich mir sehr gut vorstellen, hier einmal meinen ersten Winterurlaub zu verbringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here