Ich glaube, ich bin urlaubsreif – Planung und Buchung

450

Ich glaube ich bin urlaubsreif!

Wie ich euch in einem der ersten Postings erzählt habe bin ich ja erst vor ungefähr 2 Jahren nach Bayern gezogen. Durch meinen Umzug nach Bayern und den damit verbundenen Dingen wie der Wohnungssuche, den Umzug planen und allem anderen war für einen ausgedehnten Urlaub keine Zeit. Die erste Zeit in Bayern brauchte ich auch für die Eingewöhnung und das Zurechtfinden in meiner neuen Umgebung.

Als ich in den letzten Wochen von vielen Freunden und Bekannten Urlaubsgrüße bekam, da hatte ich das Gefühl, dass ich auch einmal wieder einen schönen Urlaub machen müsste. Es kam natürlich wie immer die Frage nach dem Wohin. Ich liebe die Sonne, das Meer mit seinem feinsandigen Strand für lange Spaziergänge. Wohin sollte ich fliegen, nach Spanien oder Griechenland, vielleicht auf die Kanaren? Wo würde ich mich am besten erholen? Als ich alle diese Dinge überdachte, da gab es für mich eigentlich nur ein Ziel und zwar Florida.

Florida ist für mich Erholung pur. Da beginnt für mich der Urlaub sofort nach der Ankunft am Flughafen.

Als Rentner und im Zeitalter der Technik begann meine Suche nach einem Flug und einem Hotel natürlich im Internet. Ich durchforstete Portale wie Expedia, billigweg, Holidaycheck, sonnenklar, l’tur und viele, viele andere Anbieter nach günstigen Reisen. Im Nachhinein entschied ich mich nicht für eine Pauschalreise, sondern buchte den Flug und das Hotel einzeln.

Wie jeder weiß, der die USA in den letzten Jahren bereist hat, muss man seine Einreise elektronisch genehmigen lassen. Diese Genehmigung ist 2 Jahre gültig und kostet 14 Dollar. Die sogenannte ESTA-Meldung (Elektronisches System zur Anreisegenehmigung). Da ich in den letzten Jahren die USA häufig besucht habe, war meine ESTA-Meldung nur abgelaufen. Ich war bereits registriert und somit wurde meine Einreise innerhalb kürzester Zeit genehmigt.

Jetzt konnte ich in Ruhe nach einem passenden Flug und Hotel suchen.

Ein Vorteil für mich ist, dass ich schon sehr häufig in Miami war und demzufolge ungefähr weiß in welcher Gegend das Hotel liegen sollte. Das Hotel sollte nicht zu dicht an South Beach – für mich als Rentner zu voll und zu viel Action – aber auch nicht zu weit außerhalb liegen. Es sollte mindestens 3 Sterne bis 4 Sterne haben, direkt am Strand liegen und Frühstück anbieten. Das sind eigentlich die Vorraussetzungen die ich an ein Hotel stelle.

Nach einigem Suchen in den Reiseportalen und dem Lesen vieler Urlaubsrückkehrer habe ich mich für ein 4 Sterne Hotel entschieden. Den noch dazu passenden Flug und die Grundfesten für meinen Urlaub standen. Gebucht habe ich allerdings nicht über ein Reiseportal sondern direkt bei den Unternehmen.

Direktflüge von München nach Miami sind sehr selten. So entschied ich mich für Frankfurt als Abflughafen und buchte dazu das Bahnticket zum Flughafen. So komme ich für je 29 Euro nach Frankfurt und zurück nach München. Ich musste jetzt nur noch entscheiden ob ich einen Nachtzug von München nach Frankfurt nehme, da die meisten USA-Flüge vormittags sind oder die vorherige Nacht in einem Frankfurter Hotel verbringe. Das war schnell entschieden und zwar zu Gunsten der Übernachtung in Frankfurt.

So, in der nächsten Woche geht die Reise los und euch werde ich natürlich weiter über Facebook und Instagram auf dem Laufenden halten.IMG_1478