Cognac eine kleine Stadt in Frankreich – Eindruck und Städtetipps Frankreich

Jetzt war ich nach einigen Besuchen in Paris wieder einmal in Frankreich und zwar in Cognac. Die Stadt Cognac liegt etwa 120 Kilometer nördlich von Bordeaux. Ich war begeistert von diesem kleinen romantischen Städtchen. In Cognac und in der näheren Umgebung sind viele der namhaftesten Cognac Produzenten wie Camus, Courvoisier, Hennessy, Otard, Remy Martin ansässig und das schon seit hunderten von Jahren.

Ich war für einige Tage auf Einladung des BNIC – Bureau National Interprofessionnel du Cognac – dort, habe einige Brennereien wie Bache Gabrielsen, Château de Cognac und Château Montifaud besucht sowie an dem seit nun mehr zehn Jahren stattfindenden Gala-Abend “La Part des Anges” teilgenommen. Aber über diese einzelnen Unternehmungen erzähle ich euch später noch einiges mehr.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Cognac

Die Stadt Cognac liegt im Departement Charente an dem gleichnamigen Fluss. In diesem Jahr feiert die Stadt ihr tausend-jähriges bestehen. Mit einer Größe von rund 15 Quadratkilometern leben in Cognac etwa 20.000 Menschen und die Mehrheit arbeitet in der Cognac-Industrie. In der näheren Umgebung der Stadt haben sich zudem viele Zulieferfirmen angesiedelt, die die Unternehmen mit Fässern, Flaschen, Etiketten und anderem Zubehör beliefern. 

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Bei einem Bummel durch die schmalen Gassen sind noch viele alte Häuser zu sehen, die teils noch aus dem 17. Jahrhundert stammen. Viele kleine Cafés und Restaurants laden zu einer kleinen Pause ein. Auf jeden Fall sollte man sich auch die Zeit nehmen um die Markthallen aus dem 19. Jahrhundert zu besuchen. In den Markthallen werden frisches Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch aus der Umgebung angeboten. Allein die unterschiedlichen Gerüche sind schon einen Besuch der Markthallen wert.

Im Laufe der Jahre kommen auch immer mehr Touristen nach Cognac. Cognac grenzt an die Weinberge der großen und kleinen Champagne, Borderies sowie Fins Bois an und ist dadurch landschaftlich einfach wunderschön gelegen. 

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Mittlerweile hat Cognac 18 Hotels, 26 Ferienhäuser oder Ferienwohnungen sowie einen Campingplatz. 

Ich habe übrigens während meiner Zeit in Cognac im Hotel Quai des Pontis gewohnt.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Das Hotel Quai des Pontis wurde vor sieben Jahren eröffnet und befindet sich in einer ehemaligen Kartonfabrik. Das Hotel verfügt über 28 Zimmer und drei sind in ehemaligen Bauwagen untergebracht, die im Park des Hotels stehen. In dem gut angelegtem Park befindet sich das auch Schwimmbecken sowie ein Kinderspielplatz.

Das Hotel ist zudem sehr sauber und gemütlich eingerichtet. Die Mitarbeiter des Hotels alle sehr freundlich und stets hilfsbereit. Das Frühstück, reichhaltig und ansprechend zubereitet wird in Büffetform serviert. Alles, was zu einem guten Frühstück gehört war auch vorhanden. 

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Die Geschichte Cognacs

Die ersten menschlichen Spuren in der Region um Cognac stammen aus der Steinzeit. Aber bereits im 10. Jahrhundert stand in dieser Gegend die erste Burg und Benediktinermönche aus Ebreuil gründeten um das Jahr 1030 ein Priorat aus der später die Kirche Saint Leger hervorging. Das Stadtrecht erhielt Cognac schon im Jahre 1215. In den Anfangsjahren des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England wechselten die Grundherren sehr häufig. Schwere Zerstörungen erlitt die Stadt auch später während der Hugenottenkriege im 16. Jahrhundert.

In der Region um Cognac wurde schon zur Zeit der Römer Wein angebaut. Cognac war bereits im Mittelalter als Handels- und Handwerkszentrum bekannt. Über den Fluss Charente wurde der Wein zum Hafen in Rochefort und weiter auf die britischen Inseln und nach Skandinavien exportiert.

Im frühen 17. Jahrhundert begann man den Wein zu destillieren um eine bessere Haltbarkeit zu erlangen. Dieser Branntwein wurde anschließend in die verschiedensten Länder exportiert.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Auch Cognac war von der Reblauskrise Ende des 19. Jahrhunderts betroffen. Allerdings waren die Lagebestände sehr hoch und durch die steigenden Preise, konnten die meisten der Produzenten überleben.

Da Cognac im Laufe der Jahre immer edler wurde und dadurch die Preise anstiegen brach der Absatz ein. Um diesen Umsatzeinbruch abzufangen begannen die Firmen in den 1970er einen Aperitifwein herzustellen und zwar den „Pineau des Charentes“. Der Pineau ist eine Mischung aus Most und Cognac und hat nur einen Alkoholgehalt zwischen 16% und 22%. Er wird nur für mindestens 18 Monate gelagert, aber gute Pineaus lagern für fünf Jahre oder auch noch länger.

Heute wird Cognac in über 150 Länder der Welt exportiert.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Die Kirche Saint Leger

Mit dem Bau der heutigen Kirche wurde um  das Jahr 1130 begonnen nachdem der wahrscheinlich aus Holz bestehende alte Bau abgerissen wurde. In den folgenden Jahren wurde die Kirche häufig erweitert und umgestaltet. Nach den Hugenottenkriegen im Jahre 1592 bis 1622 wurde die Kirche als protestantisches Gotteshaus genutzt.

Während dieser Zeit wurden fast alle Reliquien  und viele Skulpturen zerstört. Benediktinermönche besetzten in der Zeit der Gegenreformation die Klosteranlage und erneuerten die Prioratsgebäude. Die Auflösung des Klosters fand der während der Französischen Revolution statt. Seitdem dient die Kirche Saint Leger als Pfarrkirche in Cognac.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Cognac Museum

Das Museum liegt im Zentrum von Cognac in der Place de la Salle Verte und ist an einer Seite an die alte Wehrmauer aus dem 17. Jahrhundert angelehnt. Mehr als tausend Objekte sind auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern ausgestellt. Im Museum ist die Geschichte des Cognacs zu sehen. In Form von Fotos und Gerätschaften kann man sich ein Bild davon machen wie es begann und was sich in der heutigen Zeit alles verändert hat. 

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Geschichts- und Kunstmuseum

Das Museum befindet sich in der 48 Boulevard Denfert Rochereau und ist in einem alten Gebäude aus dem Jahre 1838 untergebracht. In diesem Museum sind Bilder und Skulpturen vom 16. Jahrhundert bis in die moderne Zeit ausgestellt. Eine weitere Ausstellung befasst sich mit Gegenständen aus der Jungsteinzeit bis in die heutige Zeit. Die Traditionen der Region werden dem Besucher in Form von Kleidung und Möbeln nahegebracht.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Die Brennerei Bache Gabrielsen

Im Jahre 1903 kommt der Leutnant Thomas Bache Gabrielsen nach Cognac um seine Kenntnisse in Französisch und in der Herstellung von Cognac zu verbessern. Zusammen mit seinem Freund Peter Rustad kaufte er 1905 die Brennerei A. E. Dupuy in Cognac. Das war der Anfang der Brennerei Bache Gabrielsen. Das Unternehmen wird familiengeführt und zwar in der vierten Generation. Als Kellermeister wird im Jahre 1991 Jean-Philippe Bergier eingestellt, der auch heute im Jahre 2016 der verantwortliche Kellermeister bei Bache Gabrielsen ist. Im Jahre 2003 trat mit Hervé die vierte Generation ins Unternehmen ein und seit 2009 leitet Hervé Bache Gabrielsen das Unternehmen.

Im Jahre 2005 feierte die Brennerei Bache Gabrielsen ihr 100 jähriges bestehen. Exportiert wird der Cognac nach Skandinavien, Asien, wo das Unternehmen im Jahre 2012 in Hong Kong ein Büro eröffnete, die USA und noch in andere Länder weltweit.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

2016 startete Bache Gabrielsen ein neues Projekt indem der Cognac für die ersten Jahre in französischen Eichenfässern und zum Schluss für mindestens sechs Monate in neue Tennessee Eichenfässer gelagert wird. Hiermit wird erreicht, dass sich das Beste im Geschmack vereint.

Bei unserem Rundgang durch das Unternehmen haben wir nicht nur Cognac getestet, sondern durften auch eine Blick in das Cognac-Lager und in das “Paradies” der Brennerei werfen. Hier werden die richtig alten Schätze der Brennerei gelagert.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Während unserer Tage in Cognac besuchten wir noch weitere Cognac Brennereien. Der nächste Besuch war im Château de Cognac. Hinter dem Château de Cognac verbirgt sich Otard Cognac.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Château de Cognac – Otard Cognac

Das Château liegt nur durch eine schmale Strasse getrennt direkt am Fluss Charente. Die Burg am Flussufer wurde um das Jahre 1200 erbaut und diente mit seinen Mauern der Stadtbefestigung. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahre 1795 von Jean-Baptiste Antoine Otard dessen Vorfahren im neunten Jahrhundert nach Schottland ausgewandert waren.

Ende des 17. Jahrhundert, während der “Glorious Revolution”, ging James O’Tard ins Exil nach Frankreich. Die Baronswürde erhielt die Familie unter Ludwig XIV, dem die Familie treu diente. Während der Französischen Revolution verhaftet und zum Tode verurteilt, wurde er vom Pöbel befreit und floh nach England. Nach kurzer Zeit im Exil kehrte er nach Frankreich zurück und kaufte im Jahre 1796 im Rahmen einer Auktion das beschlagnahmte Château de Cognac.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Die Kellereien von Otard erstrecken sich über große Flächen im Schloss und in den Nebengebäuden. Die Destillation und die Abfüllung von Otard Cognac sind ausgelagert. Das Château de Cognac wird heute vorwiegend für representative Aufgaben genutzt.

Der Helmsaal “Salle du Casque” indem Richard Löwenherz Amélie von Cognac heiratete, wird heute für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt. So sind in den Räumen des Châteaus viele Gegenstände ausgestellt, die an eine längst vergangene Zeit erinnern. Es kommt fast einem Museumsbesuch gleich.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Wir hatten auch hier wieder die Gelegenheit uns die Kellereien sowie das “Paradies” anzusehen. Weiterhin erhielten wir eine “kleine Unterrichtsstunde” über die verschiedenen Reifegrade und Aromen des Cognacs. Wann bekommt man schon einmal von einem Fachmann die Unterschiede verständlich erklärt. Das war alles schon sehr interessant und auch lehrreich.

Cognac eine kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Während des ganzen Jahres finden in Cognac immer wieder Festivals und Events statt. Ein Event ist zum Beispiel das „Mardis du Cognac“. Hier bekommt jeder die Möglichkeit mit Winzern über den Weinanbau und den Weinberg zu sprechen und und wahrscheinlich vieles zu lernen.

Cognac die kleine Stadt in Frankreich - hier dreht sich alles um Cognac

Während meiner Tage in Cognac habe ich vieles über Cognac und die Region um Cognac gelernt. Ich habe gesehen wie Fässer hergestellt werden und war zu Besuch in verschiedenen Brennereien. In den nächsten Tagen werde ich noch das Gala Event La Part des Anges und das Château Montifaud besuchen. Auf dem Château Montifaud werde ich den Weg der Traube bis in die Flasche verfolgen. Ich bin schon sehr gespannt, was mich da alles erwarten wird, aber dazu später mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here