Was sind Cookies? In der Fastenzeit auf Cookies verzichten? Sind Cookies gefährlich?

Nach Weihnachten und der Karnevalszeit beginnt für viele Menschen die Fastenzeit und der Verzicht auf Süßspeisen und Leckereien. Man möchte einfach einmal abbauen, etwas zu sich kommen und auch Abstand von der kalorienreichen Weihnachtszeit nehmen. Ich liebe selber Cookies, backe für mein Leben gerne, doch wenn ich Cookies höre, denke ich auch immer wieder an meinen Laptop, denn auch dort gibt es Cookies. Diese haben zwar keine Kalorien und keinen Zucker, doch können genauso gut ansetzen und dauerhaft Spuren hinterlassen.

Hilfe bei Computer-Problemen – mein Computertipp

Wenn man als Teenager oder junger Mensch mit Computern aufgewachsen ist, gehören Computer und Internet-Browser zum Leben einfach dazu und man lernt die Technik spielerisch kennen. Für uns „Best-Ager“, für viele Senioren und Rentner sind Computer selbst heute manchmal noch umständlich und vor allem unverständlich.

Häufig überlegt man sich dann, die eigenen Kinder oder die Enkel einmal zu fragen und manchmal entsteht der Eindruck „das weißt du wirklich nicht?“. Also überlegt man es sich beim nächsten Mal ob man noch einmal fragt oder man hat gar niemanden, der das Problem oder die Frage des Computers erklären kann.

So ähnlich hat es sich auch bei mir mit dem Begriff „Cookies“ verhalten. Zunächst habe ich auch durch meine Reisen in die USA und nach Großbritannien immer wieder an die leckeren Kekse gedacht, bevor man die ersten Warnungen dann vor „bösen Cookies“ auf dem Computer gelesen hat.

Cookies können lecker sein - doch auch der Computer enthält Cookies. Einige Technik-Tipps für Best-Ager-Leser

Überall wird von Datenschützern vor Cookies gewarnt und doch weiß man häufig erst gar nichts damit anzufangen.

Bei immer mehr aktuellen Webseiten bekommt man den Hinweis entweder oberhalb oder unterhalb der Webseite durch die neue EU-Verordnung, dass man durch den Besuch der Verwendung von „Cookies“ zustimmt.

Man hat praktisch gar keine andere Möglichkeit und doch sind nicht alle Cookies bösartig. Genauso wie in der eigenen Küche – mit der richtigen Dosierung – dürfen auch Cookies sein oder man sollten anschließend auch wieder etwas gegen die Cookies auf dem eigenen Laptop unternehmen.

Als Kunde der Deutschen Telekom bin ich auf die Computerhilfe aufmerksam geworden und habe mir die Webseite der Computerhilfe direkt in meinem Browser abgespeichert (https://www.telekom.de/computerhilfe).

Dort gibt es nicht nur ein Expertentelefon, wo in kurzer Zeit auf verständliche Art und Weise das Problem auch für ältere Menschen verständlich und mit ausreichender Ausdauer erklärt wird, sondern es werden immer wieder aktuelle Themen auf dem Blog aufgegriffen und vorgestellt.

So habe ich auch erfahren, was Cookies eigentlich an meinem Computer machen, wo man die Cookies findet und ob man generell alle Cookies ablehnen sollte.

Was sind Cookies im Browser? Sind alle Cookies schädlich? Sollte man Cookies entfernen?

Aber zunächst einmal zur Frage „Was sind Cookies“ und wofür werden diese Cookies auf meinem Computer beim Surfen im Internet benötigt?

Cookies sind kleine Dateien, die beim Surfen auf dem Computer abgelegt werden um Informationen zu speichern und sie später wieder anzuzeigen.

Ein bekanntes Beispiel ist z.B. ein Besuch auf der Seite von Amazon. Wenn man regelmäßig sich verschiedene Artikel bei Amazon anschaut und beim nächsten Besuch wiederkommt (auch wenn man nicht im Kundenkonto eingeloggt ist), werden mir sofort wieder passende Angebote angezeigt, die mich vermutlich interessieren könnten. In den meisten Fällen passen diese Angebote tatsächlich dann zu den eigenen Wünschen und Shopping-Präferenzen.

Bei mir erhalte ich regelmäßig dann neue Vorschläge für Küchengeräte oder auch Reiseführer, wenn ich mich auf meine nächste Reise vorbereite. Entsprechend häufig sieht man anschließend auch auf Nachrichtenseiten, wie z.B. bei Spiegel oder Focus „zufällig“ Bannerwerbungen mit genau diesen Geräten, die ich mir gerade angesehen habe. Ich soll als Besucher also noch einmal daran erinnert werden.

Die regulären Cookies (wie z.B. mein Surfverhalten bei Amazon) haben ein Verfallsdatum nach dem letzten Besuch, z.B. sieben Tage, und werden danach beim nächsten Start oder Schließen des Browsers vom Computer gelöscht.

Die zweite Möglichkeit der Cookies sind z.B. Informationen, die nur zur Verbindung zur Webseite genutzt werden und anschließend wieder gelöscht werden (z.B. wenn man sich in ein Portal einloggen muss oder auch beim Onlinebanking) und werden danach direkt wieder entfernt.

Cookies können lecker sein - doch auch der Computer enthält Cookies. Einige Technik-Tipps für Best-Ager-Leser

Warum entstehen Cookies und welche Risiken und Gefahren lauern, wenn man Cookies zulässt?

Bei Portalen, wie z.B. Amazon, soll der Besucher der Webseite wiedererkannt werden soll und das ganze Erlebnis auf der Webseite daher viel einfacher und schneller machen. Gerade wenn man einmal den Einkauf noch nicht abgeschlossen hat und beim nächsten Besuch noch an den Warenkorb erinnert wird, ist es natürlich praktisch.

Ich lege mir gerade in der Vorweihnachtszeit häufig viele Produkte zunächst einmal über die verschiedenen Tage in den Warenkorb und entscheide erst später, welche Artikel ich wirklich bestellen möchte. Für mich ist es in dem Moment, wie ein Notizzettel oder eine Pinwand, die durch die Verwendung von Cookies mir das Erlebnis und den Einkauf einfacher macht.

Während diese Cookies für mich eine Hilfe sind, gibt es natürlich auch einige Anbieter, die genau diese Daten auslesen möchten und mir entsprechende Produkte verkaufen möchten oder mein Nutzerverhalten für Nutzeranalysen verwenden möchten und je mehr ich natürlich im Internet surfe, desto interessanter werden gerade diese Daten. Welche Webseiten hat die Person besucht, wie lange war sie unterwegs und welche Produkte hat sich die Person angesehen.

Das Problem ist leider heute, dass ein Besuch vieler Webseiten ohne die Verwendung von Cookies gar nicht möglich ist und man durch den Besuch der Webseite automatisch zustimmt. Die beste Möglichkeit ist daher, die Cookies zuzulassen und in kurzfristigen Abständen wieder zu entfernen.

Wie kann man Cookies verhindern, wie kann man Cookies im Browser entfernen und Spuren löschen?

Grundsätzlich sollte man ebenso wie in der Küche, auch auf dem Laptop regelmäßig Ordnung schaffen und den „Hausputz“ machen und die Spuren vom Browser (wie z.B. Google Chrome, Firefox oder Safari) löschen lassen.

Diese Funktion findet sich in den verschiedenen Browsern immer direkt im Einstellmenü und ich habe euch diese Funktion nachfolgend noch einmal veranschaulicht.

Google Chrome Cookies löschen – einfach erklärt:

Bei Google Chrome klickt ihr beim Mac ganz oben auf „CHROME“ und dann, wenn sich das Menü ausklappt auf „Browserdaten löschen“. Es öffnet sich in der Mitte des Computers ein neues Fenster, „Browserdaten löschen“ und es ist „Alle“ ausgewählt. Rechts unten einmal auf dem blauen Button klicken und die Spuren sind gelöscht. (siehe Screenshot unterhalb)

Wie lösche ich Cookies bei Google Chrome Browser - einfache Anleitung für den Datenschutz - Mit Sicherheit surfen - auch als Best-Ager und im Alter

Apple Safari Browser Cookies löschen – einfach erklärt:

Beim Apple Safari Browser ist es fast genauso einfach, ihr wählt oben „SAFARI“ und dann ebenfalls, wenn sich das Fenster ausklappt „Verlauf löschen“. Es öffnet sich in der Mitte des Bildschirms wieder ein neues Fenster, wo ihr auswählen könnt, ob ihr nur die letzte Stunde (voreingestellt) löschen möchtet oder auch den ganzen Verlauf. Jetzt bestätigen und entfernt sind die Cookies und der Verlauf der Webseiten, die ihr besucht habt.

Wie lösche ich Cookies bei Safari Browser - einfache Anleitung für den Datenschutz - Mit Sicherheit surfen - auch als Best-Ager und im Alter

Firefox Browser Cookies löschen – einfach erklärt:

Beim Firefox Browser ist es etwas anders. Ihr findet auf der rechten Seite vom Browser drei Linien untereinander, wo die Einstellungen drunter abgelegt sind. Wenn ihr diese drei Linien anklickt, öffnet sich das Menü und ungefähr in der Mitte der ganzen Möglichkeiten seht ihr ein „Buchsymbol“ und die Beschreibung „Bibliothek“. Klickt diese bitte an und ein neues Menü öffnet sich mit einem Uhrensymbol und „Chronik“. Bitte anklicken und anschließend habt ihr die Möglichkeit „Neueste Chronik löschen“ zu wählen. Auch dann werden alle Cookies entfernt.

Wie lösche ich Cookies bei Firefox Browser - einfache Anleitung für den Datenschutz - Mit Sicherheit surfen - auch als Best-Ager und im Alter

Cookies entfernen ist nicht schwer – mit den richtigen Tipps

Als ich das erste Mal mit Cookies auf dem Computer in Berührung gekommen bin, habe ich mir auch einen Zettel daneben gelegt und jeden Schritt ausführlich notiert. Heute gehören Cookies für mich zum Surfen im Internet als Best-Ager einfach dazu.

Doch genauso wie ich in der Küche regelmäßig für Ordnung und Sauberkeit sorge, so achte ich auch auf dem Computer darauf, keine Spuren zu hinterlassen oder die Cookies zu entfernen.

Grundsätzlich haben Cookies auf dem Computer einen Vorteil und einen Nachteil. Sie sind definitiv einfacher wieder abzubauen und hinterlassen keine Kilos auf der Waage, der Nachteil ist einfach, dass Daten von mir gespeichert werden.

Vielleicht ist die Fastenzeit, dieses Mal am Valentinstag, für euch ein guter Anlass, nicht nur persönlich auf die Süßigkeiten etwas zu verzichten, sondern auch ein Anlass, einmal über die Spuren nachzudenken, die man auf seinem Computer ansammelt.

Ich habe durch die Computerhilfe der Telekom schon einige gute Tipps erhalten und viele Dinge über meinen Computer gelernt und gebe euch in Zukunft gerne noch weitere Tipps, die das „Surfen im Alter“ einfacher und vor allem sicherer machen. Vielleicht betrachtet ihr die „Cookies“ nun auch von zwei Seiten und ich konnte euch ein wenig sensibilisieren.

Dazu habe ich noch einen Geheimtipp direkt für meine treuen Lesern. Seit wenigen Stunden gibt es dazu eine Community der Telekom, wo Fragen ausgetauscht werden und man mit anderen Menschen gemeinsam mehr über den Computer, „häufige Fragen“, etc. lernen kann – auch diese Adresse habe ich mir nun gespeichert… www.telekom.de/digital-community – die Telekom-Computer-Community…  Schaut doch einmal vorbei.