Kastenweißbrot mal mit Mohn und auch Natur – hier das Rezept

Ich habe mal wieder einmal gebacken. Heute ein Rezept für einen klassischen Kastenstuten, den ich schon seit vielen Jahren zu unterschiedlichen Anlässen und auch nur mal so zwischendurch gerne backe. Dieses Stutenrezept kenne ich schon aus meiner Kinderzeit. Meine Mutter backte den Stuten schon auf diese Art. Für uns Kinder war es immer etwas besonderes zum Frühstück oder Nachmittags mal etwas anderes als das gewöhnliche Kasslerbrot zu bekommen. Das hatte zur Folge, dass wir noch mehr aßen als sonst. Die Kastenform, die unsere Mutter nutzte, war für ein 3 Pfund Brot ausgelegt. Das heißt für 1,5 Kilogramm Mehl. Diese Angabe nur weil ich festgestellt habe, dass viele, vor allem die Jüngeren von uns, nicht mehr wissen das 1 Pfund 500 Gramm sind.

IMG_0186

So nun zu dem Rezept. Hier sind die Zutaten für einen Stuten:

  • 500g Mehl
  • 100g Zucker
  • 125g Butter oder Margarine
  • 250 Milliliter Milch
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1 Würfel frische Hefe
  • 1/2 Teelöffel Salz

Wie immer für einen Hefeteig sollten die Zutaten nicht kalt sondern handwarm sein.

Butter oder Margarine und die Milch handwarm erwärmen und in eine große Rührschüssel geben. Das Ei, Mehl, Zucker Salz dazuzugeben und ganz zum Schluss die Trockenhefe. Bei der Nutzung von frischer Hefe, diese bereits in die handwarme Milch krümeln und das Ei dann zum Schluss erst dazugeben.

Alle Zutaten nun mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten und den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich etwa verdoppelt hat. Das heißt, entweder in den auf 50 Grad vorgeheizten Backofen oder an einem anderen warmen Ort stellen.

Ich habe dieses mal den Teig schon am Vorabend angesetzt, da ich 3 Brote backen wollte und 3 Rührschüsseln nicht auf einmal in den Backofen passen. So konnte ich morgens gleich anfangen und alle Brote auf einmal backen. Denn 3 Kastenformen passen gut in einen normalen Backofen.

IMG_0190

Den Hefeteig nun in eine gut eingefettete Kastenform – 30cm lang – geben und in den auf 50 Grad vorgeheizten Backofen geben und nochmals für etwa 15 Minuten bis 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen nun auf 200 Grad hochschalten und das Brot für ungefähr 30 Minuten bis 35 Minuten backen lassen.

Wie immer zum Schluss eine Garprobe machen und prüfen ob der Stuten gut durchgebacken ist. Den Kastenstuten für etwa 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und richtig auskühlen lassen.

Für den Mohnstuten bleibt das Grundrezept gleich.

Dazu kommt nur noch

  • 1 Packung Mohnfüllung
  • etwas Milch

Die Menge Milch ist auf der Packung angegeben.

Die Mohnfüllung in eine Schüssel geben, Milch dazu (bei meiner Mischung waren es 7 Esslöffel) und gut durchrühren, fertig.

IMG_0188

Den Hefeteig für den Mohnstuten auf eine bemehlte Fläche geben und mit leicht bemehlten Händen zu einem Rechteck (Größe von etwa 25cm mal 30cm) formen. Die Mohnfüllung darauf gleichmäßig verteilen und den Teig zu einer Rolle aufrollen. Die fertige Rolle nun in eine gut gefettete Kastenform oder in eine Zopfform geben, so wie ich es dieses Mal gemacht habe.

Mit dem Mohnstuten nun genauso verfahren wie mit dem normalen Kastenstuten auch.

Mit diesem Grundrezept lassen sich schnell viele verschiedene Variationen backen. Mal füge ich 100 Gramm gehackte Mandeln oder Mandelstifte zu, mal 200 Gramm Rosinen und so bekomme gleich zwei oder drei verschiedene Frühstücksbrote auf den Tisch.

IMG_0197

IMG_0198

So, nun hoffe ich, dass ihr das Rezept auch einmal ausprobiert und mir mitteilt ob es auch ein Rezept für euch ist. Denn meiner Meinung nach geht nichts über etwas selbstgebackenes für auf einem Frühstückstisch.

Einfaches Kastenweißbrot mit Mohn, Rosinen oder auch Natur

Das Kastenweißbrot ist ganz einfach gebacken und lässt sich mit Mohn oder auch Rosinen einfach verändern. Die Grundlage, ein einfacher Hefeteig, ist schnell zubereitet. Das Kastenweißbrot – Natur – schmeckt zudem sehr gut mit selbst gemachter Marmelade oder mit Honig. Egal welche Variante des Stutens, er ist immer eine Bereicherung auf jeder Frühstückstafel.
Bewertung:
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 50 Min.
Portionen 1 Laib

Zutaten
  

Grundteig für den Kastenstuten

  • 500 Gramm Mehl Typ 405
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter alternativ Margarine
  • 250 Milliliter Milch
  • 1 Stück Ei
  • 1 Päckchen Trockenhefe alternativ 1 Würfel frische Hefe
  • 0,5 Teelöffel Salz

Rosinenstuten

  • 200 Gramm Rosinen alternativ Sultaninen

Mohnstuten

  • 1 Packung Mohnfüllung Inhalt 250 Gramm
  • 7 Esslöffel Milch

Anleitungen
 

Grundteig für das Kastenweißbrot

  • Die handwarme Butter oder Margarine, die Milch und das Ei in eine große Schüssel geben.
  • Nun das Mehl, den Zucker, das Salz mit in die Schüssel geben und zum Schluss die Hefe.
  • Alles mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten.
  • Die Schüssel abdecken und den Teig für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Eine Kastenform – 30 cm lang – gut einfetten
  • Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und nochmals in den auf 50 Grad vorgeheizten Backofen für 15 Minuten gehen lassen.
  • Nun den Backofen auf 200 Grad hochschalten und für 30 bis 35 Minuten den Stuten backen lassen. Mit einem Stäbchen prüfen, ob das Stuten gut durchgebacken ist.
  • Den Stuten für etwa 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Rosinenstuten

  • Den Teig nach dem Grundrezept zubereiten und zum Schluss die Rosinen zugeben. Alles noch einmal gut verkneten.
  • Nach der Gehzeit, den Teig in die Form geben und weiterverfahren wie oben beschrieben.

Mohnstuten

  • Den Grundteig herstellen.
  • Nach der Gehzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz mit bemehlten Händen einmal durchkneten und mit den Händen zu einem Rechteck ausbreiten – ca. 25cm mal 30cm -.
  • Die Mohnfüllung nach Packungsanweisung zubereiten und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  • Den Teig nun vorsichtig aufrollen und in die gefettete Kastenform geben.
  • Mit dem Mohnstuten weiterverfahren wie oben beschrieben.

Notizen

1 Laib Brot ergibt je nach dicke der Scheiben ca. 12 bis 15 Scheiben
Wieviel Milch für die Mohnfüllung gebraucht wird, ist nach Packung unterschiedlich, aber in der Gebrauchsanweisung vermerkt.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähl mir wie es dir gelungen ist…
Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Braten im Papyrus Würzpapier von Maggi

Niemand mag die Werbeunterbrechungen während eines Filmes, aber damit müssen wir im kommerziellen Fernsehen zurechtkommen. Meistens schaue ich, wie die meisten, gar nicht hin....

Schokoladen- Kirschmuffins – hier das Rezept

Vor einiger Zeit habe ich euch schon einmal mein Rezept für Blaubeer- und Schokoladenmuffins vorgestellt. Beide Variationen sind sehr beliebt und backe ich immer...

Knorr Fix Ofen-Makkaroni alla mamma

Heute mal wieder etwas aus der Versuchsküche von Knorr. Ich habe mich für ein recht neues Produkt von Knorr entschieden und zwar das Fix-Produkt...

Pflaumen oder Zwetschgenkuchen – aus Hefeteig schnell selbstgemacht

Der Pflaumenkuchen oder wie er hier in Süddeutschland oder Österreich auch genannt wird, Zwetschgenkuchen, hat eigentlich eine sehr lange Tradition. Dieser Kuchen gehört zum...

Muffins mit Snickers und Erdnüssen

Muffins haben schon seit einigen Jahren den Einzug auf unserer Frühstücks- und Kaffeetafel gehalten. In vielen verschiedenen Varianten sind sie in Bäckereien zu kaufen...

Blechkuchen mit Mandeln – schnell und einfach

Heute mal wieder ein Blechkuchen. Dieser Kuchen ist in relativ kurzer Zeit gebacken und gelingt einfach immer. Woher ich dieses Rezept eigentlich habe, weiß...

Lebkuchen-Kekse – ganz schnell und einfach selber...

Bunte Lebkuchen gehören für mich einfach wie der Adventskranz und der Adventskalender in die Vorweihnachtszeit....

Elisenlebkuchen – ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei

Dieses Elisenlebkuchen-Rezept habe ich von einer Freundin bekommen und es ist ganz einfach und schnell...

Vollkornbrot ohne Mehl und Hefe – ganz...

In keinem Land gibt es so viele verschiedene Brotsorten wie in Deutschland und in den...

Umstieg auf ein Elektro Auto – Erfahrungen...

In den letzten 10 Jahren war ich mit einem Smart for Two unterwegs und bin...
Send this to a friend