Wirsingeintopf – dieses Mal mit Hackfleisch und Käse

961

Der Herbst und Winter, eben die kalten Jahreszeiten laden wieder ein, Eintöpfe zu kochen. Im Sommer greift man auf frische Salate und gegrilltes Fleisch zurück, aber jetzt kommt die Zeit für den Eintopf. Ich muss sagen, dass ich gerne einen guten Eintopf koche und auch esse. Egal ob Linsen, Erbsen, Grünkohl oder Spitzkohl, eigentlich schmeckt alles. Dieses Rezept, dass ich euch heute vorstelle, habe ich vor sehr, sehr vielen Jahren in einer Zeitung gelesen. Es war eine Werbung des Maggi Kochstudios.

Hier die Zutaten für den Eintopf:

  • 1 Wirsing (etwa 1 Kilo schwer)
  • 1 Kilogramm Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 750 Milliliter Gemüsebrühe oder auch andere Bouillon
  • 150g bis 200g geriebenen Käse (Gouda oder Pizzakäse)
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer und Maggi zum Abschmecken

IMG_0403Die Außenblätter des Wirsings entfernen und den Wirsing in nicht zu dünne Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

IMG_0404

Öl in einem großen Topf erhitzen und die in Würfel geschnittene Zwiebel darin glasig dünsten. Nun das Hackfleisch zugeben, krümelig anbraten, die Kartoffeln zugeben und ganz kurz unter rühren braten lassen. Jetzt die Gemüsebrühe in den Topf geben und ganz zum Schluss den Wirsing.

Das Ganze einmal aufkochen lassen und nun auf kleiner Stufe für etwa 35 Minuten bis 45 Minuten köcheln lassen. Jetzt einmal probieren ob Kartoffeln und Wirsing gar sind und alles gut miteinander vermengen.

Zum Schluss den Käse zugeben und auch gut unterrühren. Wie viel Käse, ob 150 Gramm Käse oder mehr sollte jeder für sich entscheiden, denn nicht alle mögen es, wenn zu viel Käse in einem Gericht ist. Da entscheidet wieder der Geschmack.

Jetzt den Eintopf noch einmal probieren ob das Ganze noch mit Salz, Pfeffer und Maggi abschmeckt werden muss. Denn durch die Gemüsebrühe oder Bouillon haben wir ja schon einige Gewürze in den Eintopf gegeben.

IMG_0405

So, der Eintopf ist fertig und ich finde es mal eine sehr leckere Variante mit dem Hackfleisch und dem Käse. Die normalen Wirsingeintöpfe die ich sonst noch kenne werden meistens in einer Rindsbouillon gekocht. Sie enthalten als Einlage häufig Wiener Würstchen oder kleine Frikadellen. Ich finde, dass so ein Eintopf auf Dauer recht langweilig ist.

Probiert diese Variante einmal aus und ich hoffe, dass dieser Eintopf auch des öfteren auf euren Speisezettel zu finden ist.