Pizza einmal anders – als Pizzaschnecke

Ich glaube es gibt nicht viele Menschen in Deutschland die keine Pizza mögen. Die erste Pizzeria wurde bereits 1952 in Deutschland eröffnet. Seit vielen Jahren nun hat die Pizza ihren festen Platz auf unseren Speisezettel.

Ich habe jetzt einmal Pizzaschnecken gebacken. Sie eignen sich hervorragend für ein Partybüffet. Sie sehen nicht nur gut aus, nein sie schmecken auch gut.

Ich versuche immer meine verschiedenen Teige selber herzustellen und somit mache auch meinen Pizzateig immer selbst. Es ist auch kein Problem den fertigen Teig aus der Kühltheke nehmen. Das kann jeder für sich selber entscheiden.

Pizza, einmal als Schnecke

Die Zutaten für den Pizzateig

  • 500 Gramm Mehl
  • 10 Gramm Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1 Würfel frische Hefe
  • 350 Milliliter Wasser
  • 20 Milliliter Olivenöl
  • 2 Esslöffel italienische Kräuter – ich nehme immer die tiefgefrorenen Kräuter –

Pizza, einmal als Schnecke

Für den Belag

  • 1 Päckchen Knorr Tomato al Gusto – Kräuter – oder auch ein ähnliches Produkt
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • ca. 150 Gramm geriebenen Käse – Gouda oder auch Edamer –
  • Salami, Kochschinken, Tomaten, Paprika und vieles anderes mehr

hier sollte jeder für sich entscheiden, was er gerne auf der Pizza möchte.

Wichtig ist nur,

je weniger Belag um so besser sieht meine Schnecke am Ende aus. Ich bin für etwas mehr Belag und so ist meine Schnecke auch etwas auseinander gefallen.

Das Wasser, das Olivenöl und die Kräuter handwarm erwärmen und in eine große Rührschüssel geben. Das Mehl und Salz zufügen und ganz zum Schluss die Trockenhefe. Bei der Nutzung von frischer Hefe, diese schon in die handwarme Flüssigkeit krümeln.

Alle Zutaten nun mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten.

Pizza, einmal als Schnecke

Den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort oder in den auf 50 Grad vorgeheizten Backofen – den Backofen wieder ausschalten – gehen lassen bis der Teig sich in etwa verdoppelt hat.

Für den Belag die Tomatensoße in eine Schüssel geben und mit dem Tomatenmark verrühren.

Pizza, einmal als Schnecke

Nun etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben und den Teig mit leicht bemehlten Händen zu einer Größe von etwa 35cm mal 25cm formen.

Die Tomatensoße nicht zu dick auf dem Teig verteilen. Den Rest der Tomatensoße für die nächste Pasta im Kühlschrank aufbewahren.

Den Belag wie immer gleichmäßig darauf verteilen – nicht zu dick -.

Zum Schluss noch mit Käse, Oregano oder auch italienischen Kräutern betreuen.

Jetzt Vorsichtig den Teig aufrollen und und in etwa 2cm bis 3 cm dicke Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Stücke nicht zu dicht nebeneinander legen, da der Teig noch aufgeht.

Pizza, einmal als Schnecke

Die Schnecken, wer möchte, nochmals leicht mit Käse bestreuen.

Das Ganze für nochmals 15 Minuten bis 20 Minuten gehen lassen.

Pizza, einmal als Schnecke

Das Backblech nun in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 15 Minuten backen lassen. Wie immer mit einem Stäbchen eine Garprobe nehmen und prüfen ob die Schnecken auch gut durchgebacken sind und dann kann auch schon serviert werden.

Also einfach einmal Pizza als Schnecke ausprobieren.Pizza, einmal als Schnecke

Pizza, einmal als Schnecke

Pizzaschnecken – schnell und einfach selber backen

Pizza selber backen ist recht einfach und auch schnell gemacht. Der Teig sowie die Füllung sind in sehr kurzer Zeit vorbereitet. Pizzaschnecken sind zudem auf jedem Partybuffet und Kindergeburtstag ein besonderes Highlight.
Bewertung:
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Land & Region Amerikanisch, Deutsch, Italienisch
Portionen 16 Stück

Equipment (Vorschläge)

  • 1 Küchenmaschine alternativ Handmixer mit Knethaken
  • 1 Küchenwaage
  • 1 Messbecher
  • 1 Teigschaber
  • 1 Backblech
  • Backpapier

Zutaten
  

  • 500 Gramm Mehl Typ 405
  • 10 Gramm Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe alternativ 1 Würfel frische Hefe
  • 350 Milliter Wasser
  • 20 Milliliter Olivenöl
  • 2 Esslöffel italienische Kräuter tiefgefroren

Zutaten für den Belag

  • 1 Päckchen Tomatensoße mit Kräutern z. B. al Gusto von Knorr
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 150 Gramm geriebenen Käse Gouda, Edamer oder Mozzarella
  • Salami, Kochschinken Belag je nach Wunsch und Geschmack
  • Champignons, Tomaten, Zwiebeln

Anleitungen
 

  • Für den Pizzateig das Wasser, das Öl und die Kräuter handwarm erwärmen und in eine große Rührschüssel geben.
    350 Milliter Wasser, 20 Milliliter Olivenöl, 2 Esslöffel italienische Kräuter
  • Mehl und Salz hinzufügen und zum Schluss die Trockenhefe.
    500 Gramm Mehl, 10 Gramm Salz, 1 Päckchen Trockenhefe
  • Mit den Knethaken des Mixers alles gut verkneten, so dass ein schöner glatter Teig entsteht.
  • Den Backofen auf 50 Grad vorheizen.
  • Den Teig abdecken und in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 1 Stunde gehen lassen.
    Den Backofen während der Ruhezeit wieder ausschalten.
  • In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag kleinschneiden und bereit stellen.
    Salami, Kochschinken, Champignons, Tomaten, Zwiebeln
  • Die Tomatensoße in eine kleine Schüssel geben und mit dem Tomatenmark verrühren.
    1 Päckchen Tomatensoße mit Kräutern, 3 Esslöffel Tomatenmark
  • Den aufgegangenen Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.
  • Mit leicht bemehlten Händen den Teig auf eine Größe von ca. 35 cm mal 25 cm. ausbreiten.
  • Die Tomatensoße nicht zu dick auf dem Pizzateig verteilen.
    Falls Tomatensoße übrig bleibt, einfach für die nächste Pizza oder Pasta in den Kühlschrank stellen.
    1 Päckchen Tomatensoße mit Kräutern, 3 Esslöffel Tomatenmark
  • Nun den "Wunschbelag" auf den Teig verteilen, nicht zu dick, da die Pizza sich sonst schwer aufrollen lässt.
    Salami, Kochschinken, Champignons, Tomaten, Zwiebeln
  • Noch mit Käse, Oregano oder italienischen Kräutern bestreuen.
    150 Gramm geriebenen Käse, 2 Esslöffel italienische Kräuter
  • Das Backblech entweder gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Den Pizzateig nun vorsichtig aufrollen, mit einem scharfen Messer in
    ca. 2 cm bis 3 cm dicke Stücke schneiden und diese auf das Backblech legen.
  • Nochmals etwas Käse über die einzelnen Pizzaschnecken verteilen.
    150 Gramm geriebenen Käse
  • Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  • Das Backblech in den Ofen schieben und nochmals für ca. 15 bis 20 Minuten gehen lassen.
  • Backblech in den heißen Backofen schieben und die Pizzaschnecken für 15 Minuten backen lassen.
  • Mit einem Holzstäbchen eine Garprobe nehmen und prüfen, ob die Pizzaschnecken gut durchgebacken sind.
Keyword Blechkuchen
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähl mir wie es dir gelungen ist…
Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Muffins mit Snickers und Erdnüssen

Muffins haben schon seit einigen Jahren den Einzug auf unserer Frühstücks- und Kaffeetafel gehalten. In vielen verschiedenen Varianten sind sie in Bäckereien zu kaufen...

Gugelhupf, einmal in der kleinen Version

Mein Haushalt hat eine neue Backform bekommen und zwar 12 kleine Gugelhupfe in einem Blech. Diese Art der Kuchenformen kennen alle Muffins Liebhaber. Ich...

Thai-Kokos Hähnchen von Knorr Fix

Ihr wisst ja mittlerweile alle, dass ich gerne neue Produkte ausprobiere und auch teste. Diesmal habe ich eines von Knorr Fix gewählt und zwar...

Knorr Fix Hähnchen in Honig-Sesamsauce

Heute ein recht neues Produkt aus der Knorr Versuchsküche und zwar das Hähnchen in Honig-Sesamsauce. Durch die Verwendung von Honig und Sesam bekommt das Gericht einen...

Diamant Eiszauber für Früchte – Erfahrung

Jetzt, wo gerade der Sommer zu Hochform aufläuft essen wir noch mehr Eis als sonst. Für mich ist Eis zwar an keine Jahreszeit gebunden, mir...

Stutenkerle oder Weckmänner selber backen

Nun bin ich seit fast vier Jahren in Bayern und jedes Jahr kurz vor Nikolaus gehe ich auf die Suche nach einem Stutenkerl oder wie...

Umstieg auf ein Elektro Auto – Erfahrungen...

In den letzten 10 Jahren war ich mit einem Smart for Two unterwegs und bin...

Schokoladen-Muffins – ganz schnell und einfach gebacken

In der heutigen Zeit gehören die verschiedensten Muffins zum Angebot in jeder Bäckerei. In vielen...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...

Kräuter und Pflanzen online kaufen – eine...

Wenn ich Pflanzen online bestelle, was wird geliefert? Bekomme ich nur Pflanzen, die im Verkauf...
Send this to a friend