Orangenmarmelade – einfach und schnell selbstgemacht

Wenn mich vor einigen Jahren jemand gefragt hätte, wer kocht im Winter Marmelade, wäre meine Antwort immer gewesen, niemand. Doch einige Marmeladen kocht man im Winter. Orangenmarmelade gehört zum Beispiel dazu. Denn im Frühling oder Sommer schmecken die Orangen nicht besonders gut und das ist auch ein Grund, warum die Marmelade keinen richtigen Geschmack hat.

Jetzt haben die Orangen Geschmack und die Marmelade wird richtig gut. Allerdings schon einmal vorweg Orangenmarmelade zu kochen ist aufwendiger in der Vorbereitung als Erdbeer- oder Blaubeermarmelade. Aber ein Arbeitsaufwand der sich lohnt.

Orangenmarmelade mit etwas Aufwand selber kochen

Die Zutaten sind:

  • 2 Kilogramm Orangen
  • 500 Gramm Gelierzucker 2:1
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Zitrone oder Limette
  • 2 Päckchen Dr. Oetker Finesse geriebene Orangenschale
  • 25 Milliliter Orangenbrand, Orangenlikör oder medium Sherry
  • 50 Milliliter Weißwein
  • 125 Milliliter Wasser

Die unbehandelte Orange mit heißem Wasser abwaschen und auf einem Küchentuch zur Seite legen.

Nun alle anderen Orangen von der Schale entfernen und in einzelne Spalten teilen und soviel von der weißen Haut entfernen wie möglich. Die Spalten in einen großen Topf geben.

Nun die Schale der unbehandelten Orange abreiben, am Besten direkt in den Topf.

Die unbehandelte Orange nun auch abschälen – Schalen zur Seite legen -, in Spalten teilen, die Haut entfernen und mit in den Topf geben.

Nun das Wasser zufügen und die Orangenspalten kurz aufkochen und für 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Orangenmarmelade mit etwas Aufwand selber kochen

Den Topf vom Ofen nehmen und mit einem Mixstab fein pürieren.

Nun die Fruchtmasse auswiegen, um die Zuckermenge zu berechnen.

Ich hatte 1.000 Gramm Fruchtfleisch, das bedeutet 500 Gramm Gelierzucker.

Im Anschluss daran den Zucker vorsichtig unterrühren. Nun noch die restlichen Zutaten wie den Zitronen- oder Limettensaft, den Likör, den Wein und dem Dr. Oetker Finesse geriebene Orangenschale zugeben und zum Schluss noch die unbehandelte Orangenschale. Alles nochmals gut durchrühren.

Das Ganze jetzt für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Ich bereite immer die Marmelade an einem Tag vor, stelle den Topf über Nacht in den Kühlschrank und koche die Marmelade am nächsten Tag. Dann ist die Masse richtig gut durchgezogen.

Nun schon einmal die Gläser vorbereiten

Die oben aufgeführten Zutaten ergeben etwa 5 Gläser bis 6 Gläser – Füllmenge ca. 250 Milliliter – Marmelade. Die Gläser und Deckel gut spülen, abtrocknen und auf einem frischen Trockentuch abstellen. Die Gläser mit heißem Wasser füllen und die Deckel in eine Schale mit heißem Wasser geben. Erst kurz vor dem Befüllen mit der Marmelade das Wasser ausgießen.

Orangenmarmelade mit etwas Aufwand selber kochen

Den Topf nun auf den Ofen stellen und alles unter rühren zum Kochen bringen. Die reine Kochzeit beginnt, wenn die Masse sprudelnd kocht und dauert 4 Minuten.

Den Topf vom Ofen nehmen und die Orangenschalen daraus entfernen.

Orangenmarmelade mit etwas Aufwand selber kochen

Die Masse in die vorbereiteten Gläser gießen und sofort verschrauben.

So, nun die Marmelade auskühlen lassen und die Gläser beschriften. Meiner Meinung nach hat sich dieser Arbeitsaufwand wirklich gelohnt.

Orangenmarmelade mit etwas Aufwand selber kochen

Also, ausprobieren und guten Appetit.

Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Baguette selbstgemacht – hier ein schnelles Grundrezept

Ein Baguette gehört für mich zu einem Grillabend dazu. Denn was sind schon Salate und Fleisch ohne ein Stück Baguette mit Kräuterbutter oder einem...

Brezeln mit Hagelzucker und Mandeln

Eine Adventszeit ohne selbstgebackene Kekse ist eigentlich unvorstellbar. Seit vielen Jahren backe ich regelmäßig zum 1. Advent und auch noch etwas später Kekse für die...

Knorr fix Ofen-Spaghetti mit Mozzarella

Heute einmal etwas aus der Knorr Küche und zwar die Knorr fix Ofen-Spaghetti mit Mozzarella. Ich probiere immer wieder gerne einmal die neuen Produkte...

Maggi fix und frisch – Penne Bella Italia

Heute wieder einmal etwas aus dem Maggi Kochstudio. Wenn der Urlaub auch mittlerweile vorbei ist, so soll uns doch wenigstens etwas aus der Küche...

Knorr Fix Hähnchen in Honig-Sesamsauce

Heute ein recht neues Produkt aus der Knorr Versuchsküche und zwar das Hähnchen in Honig-Sesamsauce. Durch die Verwendung von Honig und Sesam bekommt das Gericht einen...

Braten im Papyrus Würzpapier von Maggi

Niemand mag die Werbeunterbrechungen während eines Filmes, aber damit müssen wir im kommerziellen Fernsehen zurechtkommen. Meistens schaue ich, wie die meisten, gar nicht hin....

Lebkuchen-Kekse – ganz schnell und einfach selber...

Bunte Lebkuchen gehören für mich einfach wie der Adventskranz und der Adventskalender in die Vorweihnachtszeit....

Umstieg auf ein Elektro Auto – Erfahrungen...

In den letzten 10 Jahren war ich mit einem Smart for Two unterwegs und bin...

Schokoladen-Muffins – ganz schnell und einfach gebacken

In der heutigen Zeit gehören die verschiedensten Muffins zum Angebot in jeder Bäckerei. In vielen...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...
Send this to a friend