Nussecken – selber backen

1407

Nussecken gehören auch zu den Klassikern und das gerade jetzt wo wir uns – sagen wir einmal – in der vorweihnachtlichen Bäckerei befinden. Nüsse und viel Schokolade in der warmen Jahreszeit passt eigentlich nicht. Da isst man doch lieber die leichten Biskuitkuchen.

Ich habe schon einmal die ersten Nussecken in diesem Jahr gebacken und hier ist mein bevorzugtes Rezept.

Nussecken - selber backen

Die Zutaten sind:

für den Teig

  • 150 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Zucker
  • 65 Gramm Margarine
  • 1 Ei
  • 1 gestrichenen Teelöffel Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz

zum Bestreichen

  • ca. 200 Gramm Aprikosenkonfitüre – ca. 4 bis 5 Esslöffel –

Marmelade sollte Zimmertemperatur haben oder sie leicht in der Mikrowelle oder auf dem Ofen anwärmen.

Die Marmelade lässt sich so besser verstreichen.

für den Belag

  • 100 Gramm gehackte Haselnüsse
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 100 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker

zum Verzieren

  • Zartbitter-Schokoladenglasur

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
Nussecken - schnell und einfach selber backen
Rezept drucken
Nussecken sind ein Klassiker nicht nur in der Weihnachtsbäckerei. Das Rezept ist sehr einfach, so dass auch Anfänger ein Erfolgserlebnis haben. Der Grundteig ein einfacher Mürbeteig und durch den Belag werden sie zu einem besonderen Highlight. Schön verpackt, sind diese Nussecken das ideale "Mitbringsel".
    Portionen Vorbereitung
    24 Stück 20 Minuten
    Kochzeit
    25 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    24 Stück 20 Minuten
    Kochzeit
    25 Minuten
    Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
    Nussecken - schnell und einfach selber backen
    Rezept drucken
    Nussecken sind ein Klassiker nicht nur in der Weihnachtsbäckerei. Das Rezept ist sehr einfach, so dass auch Anfänger ein Erfolgserlebnis haben. Der Grundteig ein einfacher Mürbeteig und durch den Belag werden sie zu einem besonderen Highlight. Schön verpackt, sind diese Nussecken das ideale "Mitbringsel".
      Portionen Vorbereitung
      24 Stück 20 Minuten
      Kochzeit
      25 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      24 Stück 20 Minuten
      Kochzeit
      25 Minuten
      Zutaten
      Für den Grundteig
      Für den Belag
      Portionen: Stück
      Anleitungen
      Den Belag vorbereiten
      1. Für den Belag die Butter oder Margarine in eine große Pfanne geben, schmelzen lassen und den Zucker und Vanillinzucker zugeben und gut verrühren, so dass der Zucker sich auflöst.
        Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
      2. Nun die gemahlenen und gehackten Haselnüsse zugeben und alles gut miteinander vermengen.
      3. Pfanne zur Seite stellen.
      Der Grundteig
      1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
        Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
      2. Alle Zutaten für den Grundteig in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten.
      3. Den Teig auf ein gut eingefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auf eine Größe von ca. 25 mal 30 cm gleichmäßig dick ausrollen.
      4. Den ausgerollten Teig mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.
      5. Nun die Nussmasse gleichmäßig über die Marmelade verteilen.
        Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
      6. Das Backblech in den Backofen schieben und die Nussecken für ca. 25 Minuten backen lassen.
      7. Die Nussecken erkalten lassen und mit einem scharfen Messe in kleine Dreiecke schneiden.
      8. Zum Schluss noch die Dreiecke mit der Spitze in die flüssige Kuchenglasur tauchen und die Schokolade wieder fest werden lassen.
        Nussecken - ganz einfach selber backen. Mit wenigen Zutaten gelingt dieser Klassiker immer
      Rezept Hinweise

      Tipp:

      Die Marmelade sollte Zimmertemperatur haben, da sie sich so besser verstreichen lässt.

      Dieses Rezept teilen

       

      Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

      Nussecken - selber backen

      Für den Belag nun die Margarine in einer große Pfanne schmelzen lassen. Nun den den Zucker, Vanillezucker und die Nüsse zugeben und alles gut vermengen sodass sich alles gut miteinander verbindet. Die Pfanne zur Seite stellen und die Masse leicht auskühlen lassen.

      Nussecken - selber backen

      Nun ein gut gefettetes oder mit Backpapier – Backpapier unter fließend Wasser gut nass machen, so ist es nicht mehr so steif – ausgelegtes Backblech nehmen und den Teig auf dem Blech zu einer Größe von etwa 30cm mal 25cm ausrollen.

      Nussecken - selber backen

      Den Teig nun mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.

      Nussecken - selber backen

      Nun noch die Nussmasse gleichmäßig obendrauf verteilen. Wer hat einen Backrahmen den umlegen oder aus Alu-Folie einen Rahmen um das hochgeschlagene Backpapier legen. Damit erreichen wir, dass die Marmelade nicht ausläuft und die Ränder nicht so hart werden.

      Das Backblech nun in den Backofen schieben und für etwa 25 Minuten bis 30 Minuten backen lassen.

      Nussecken - selber backen

      Wie immer mit einem Stäbchen prüfen ob der Teig gut durchgebacken ist und auf einem Rost auskühlen lassen.

      Während der Kuchen backt schon einmal die Schokoladenglasur schmelzen lassen. Entweder in einem Wasserbad oder in einem kleinen Topf im Backofen – wenn der Kuchen schon gebacken ist – mit der Restwärme.

      Nussecken - selber backen

      Den Kuchen nun in gleichmäßige Dreiecke schneiden und mit der Spitze in die flüssige Schokolade tauchen.

      Nussecken erkalten lassen und guten Appetit.

      Das ist mein Standardrezept für Nussecken und das ist nicht schwer zu backen. Dieses Rezept gelingt auch nicht so geübten „Bäckern“ und Backneulingen.

      Mir bleibt nur zu sagen, probiert es einmal aus.