Elisenlebkuchen – ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei

Dieses Elisenlebkuchen-Rezept habe ich von einer Freundin bekommen und es ist ganz einfach und schnell zu backen. Die Rezepte, die ich bisher hatte, waren sehr aufwendig zu backen und die Lebkuchen wurden nach recht kurzer Zeit hart. 

Mittlerweile backe ich dieses Elisenlebkuchen-Rezept auch schon seit einigen Jahren und lagere sie immer in einer eigenen Blechdose. Dort halten sie sich sehr gut und zudem bleiben die Lebkuchen auch schön weich über die ganze Adventszeit hinaus.

Ein Problem gibt es bei uns allerdings immer, sie können gar nicht hart werden, da sie bis dahin längst alle weg sind. 🙂

Lebkuchen gehören einfach zur Weihnachtszeit und sind schnell und einfach gebacken.

Elisenlebkuchen – die Zutaten

Der Teig reicht für ca. 40 Stück, je nach Größe und Dicke

  • 350 g gemahlene Haselnüsse, alternativ 175 g gemahlene Haselnüsse und gemahlene Mandeln
  • 150 g Zucker
  •    4 Eier
  • 60 g Orangeat
  • 60 g Zitronat
  •  60 g Belegkirschen
  •    1 Päckchen Vanillinzucker
  •    2 Päckchen Dr. Oetker geriebene Orangenschale
  •    3 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • Backoblaten 50 mm Durchmesser

Elisenlebkuchen – die Zubereitung

Das Orangeat, das Zitronat und die Belegkirschen ganz fein schneiden und zur Seite stellen.

Ich nehme zum Zerkleinern immer meine Nussmühle, damit die Zutaten besonders fein werden.

  • Allerdings kann ich meine Nussmühle komplett auseinandernehmen und spülen. 

Die Eier, den Zucker und Vanillinzucker in eine große Rührschüssel geben und mit den Rührhaken des Mixers schaumig rühren.

Nun alle restlichen Zutaten zu der Eier- und Zuckermasse geben und zu einer glatten Masse verrühren.

Den Teig nun für 24 Stunden in den Kühlschrank oder an einen anderen kühlen Ort stellen und ruhen lassen.

Lebkuchen gehören einfach zur Weihnachtszeit und sind schnell und einfach gebacken.

Elisenlebkuchen – das Backen

Nach der Ruhezeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Oblaten darauf verteilen und mit zwei Teelöffeln, kleine Häufchen darauf setzen.

Das Backblech in den Backofen schieben und für ca. 15 Minuten backen lassen. Bei Umluft 160 Grad und ca. 20 Minuten Backzeit.

Lebkuchen gehören einfach zur Weihnachtszeit und sind schnell und einfach gebacken.

Die Elisenlebkuchen nach dem Backen für 5 Minuten abkühlen lassen und dann vom Backblech nehmen.

Wer möchte, kann sie entweder halb mit Schokoladen- und halb mit Puderzuckerguss verzieren. Ich bestreiche meine Elisenlebkuchen nur mit einer dünner Puderzuckerglasur, aber in Sachen Dekoration sind der Fantasie wie immer keine Grenzen gesetzt.

Dieses ist ein sehr einfaches Rezept, sodass es auch nicht so geübten Bäcker gelingt und geschmacklich sind sie einfach sehr gut. Also probiert dieses Rezept einfach einmal aus.

Lebkuchen gehören einfach zur Weihnachtszeit und sind schnell und einfach gebacken.

Elisenlebkuchen – ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei

Dieses Elisenlebkuchenrezept ist ganz einfach zu backen, mit wenigen Zutaten und ohne Mehl sind sie sehr schnell und einfach gebacken. Sie gelingen auch nicht so geübten Bäckern.
Bewertung:
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutsch

Equipment (Vorschläge)

  • 1 Küchenmaschine Handmixer
  • 1 Küchenwaage
  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten
  

  • 150 Gramm Zucker
  • 350 Gramm gemahlene Haselnüsse oder je 175 Mandeln und Nüssen
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 4 Stück Eier
  • 60 Gramm Zitronat
  • 60 Gramm Orangeat
  • 60 Gramm Belegkirschen
  • 2 Päckchen Dr. Oetker Finesse geriebene Orangenschale
  • 3 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • Backoblaten Durchmesser 5 cm

Anleitungen
 

  • Die Belegkirschen, das Zitronat und Orangeat ganz fein schneiden und zur Seite stellen.
    60 Gramm Zitronat, 60 Gramm Orangeat, 60 Gramm Belegkirschen
  • Die Eier, den Zucker und Vanillinzucker in eine große Rührschüssel geben und mit den Mixhaken des Mixers schaumig rühren.
    150 Gramm Zucker, 4 Stück Eier, 1 Päckchen Vanillinzucker
  • Anschließend alle anderen Zutaten zufügen und sehr gut verrühren.
    350 Gramm gemahlene Haselnüsse, 60 Gramm Zitronat, 60 Gramm Orangeat, 60 Gramm Belegkirschen, 2 Päckchen Dr. Oetker Finesse geriebene Orangenschale, 3 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • Die Masse für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen oder an einen anderen kühlen Ort.
  • Den Teig ca. 1 bis 2 Stunden vor der Weiterverarbeitung auf Zimmertemperatur erwärmen.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier und den Backoblaten auslegen.
  • Die Masse mit zwei Teelöffeln auf die einzelnen Oblaten verteilen.
  • Das Backblech in den Ofen schieben und die Elisenlebkuchen für ca. 15 Minuten backen lassen.
  • Die Elisenlebkuchen erkalten lassen und je nach Wunsch halb mit Schokoladenguss und halb mit Puderzucker bestreichen oder einfach mit einem dünnen Puderzuckerguss überziehen.

Notizen

Wer eine Nussmühle hat, die komplett auseinandergenommen und gespült werden kann, kann die Belegkirschen, Zitronat und Orangeat darin mahlen, dann ist es besonders fein!
Backen mit Umluft: 160 Grad und 20 Minuten.
 
Keyword Kekse, Kuchen, traditionell
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähl mir wie es dir gelungen ist…
Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Braten im Papyrus Würzpapier von Maggi

Niemand mag die Werbeunterbrechungen während eines Filmes, aber damit müssen wir im kommerziellen Fernsehen zurechtkommen. Meistens schaue ich, wie die meisten, gar nicht hin....

Schokoladen- Kirschmuffins – hier das Rezept

Vor einiger Zeit habe ich euch schon einmal mein Rezept für Blaubeer- und Schokoladenmuffins vorgestellt. Beide Variationen sind sehr beliebt und backe ich immer...

Knorr Fix Ofen-Makkaroni alla mamma

Heute mal wieder etwas aus der Versuchsküche von Knorr. Ich habe mich für ein recht neues Produkt von Knorr entschieden und zwar das Fix-Produkt...

Pflaumen oder Zwetschgenkuchen – aus Hefeteig schnell selbstgemacht

Der Pflaumenkuchen oder wie er hier in Süddeutschland oder Österreich auch genannt wird, Zwetschgenkuchen, hat eigentlich eine sehr lange Tradition. Dieser Kuchen gehört zum...

Brot schnell selber gebacken – ideal für Anfänger

Heute möchte ich euch einmal ein schnell gebackenes Brot vorstellen. Dieses Brot wird nicht wie fast alle auf der Basis von Hefe oder Sauerteig...

Blechkuchen mit Mandeln – schnell und einfach

Heute mal wieder ein Blechkuchen. Dieser Kuchen ist in relativ kurzer Zeit gebacken und gelingt einfach immer. Woher ich dieses Rezept eigentlich habe, weiß...

Lebkuchen-Kekse – ganz schnell und einfach selber...

Bunte Lebkuchen gehören für mich einfach wie der Adventskranz und der Adventskalender in die Vorweihnachtszeit....

Schokoladen-Muffins – ganz schnell und einfach gebacken

In der heutigen Zeit gehören die verschiedensten Muffins zum Angebot in jeder Bäckerei. In vielen...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...

Walisische Kekse – Welsh Cookies nach Originalrezept

Ich war vor Kurzem für einige Tage in Wales. In mehreren Teilen habe ich auf meinem Reiseblog...
Send this to a friend