Ein Lunchpaket – wer bekommt es und was hat es damit auf sich?

Als ich in den letzten Tagen mein Posting über selbstgebackene Kekse und ihre Rezepte oder in der modernen Zeit wird immer mehr statt Kekse das Wort Cookies benutzt, geschrieben habe, da wunderten sich vielleicht einige Leser, warum ich im Sommer Kekse gebacken habe. Es liegt bestimmt nicht daran, dass  ich den Sommer leid bin und schon an Weihnachten denke. Ich hoffe, der Sommer dauert noch eine ganze Weile.

Nein, diese Kekse waren für ein Lunchpaket bestimmt.

IMG_0233

Ich habe vor Jahren damit begonnen als meine Kinder ihre ersten langen Autofahrten nach Berlin, München oder auch zum Flughafen und dann weiter mit dem Flieger in den Urlaub machten, ihnen ein Lunchpaket zu packen. Die ersten Male waren sie überrascht und heute gehört das obligatorische Lunchpaket zu den vielen Autofahrten und Urlaubsreisen schon dazu.

Die ersten Tüten waren noch recht groß, da ich auch Getränkedosen oder auch Flaschen mit Energy Drinks eingepackt habe. Aber durch die Einführung des Dosenpfands, Pfand auf Kunststoffflaschen und das Verbot der Flaschenmitnahme ins Flugzeug musste ich das schließlich einstellen. So sind die Tüten etwas kleiner geworden.

IMG_1340

Im meinem Schrank ist eigentlich immer ein Vorrat an verschiedenen Süßwaren vorhanden, die ich dann bei Bedarf mische und in kleinere Cellophantüten neu verpacke. Was immer wieder neu dazu kommt sind die Kekse. Manchmal kaufe ich kleine Brownies und Muffins oder auch andere Sorten Kekse. Meistens versuche ich allerdings mir die Zeit zu nehmen und die Kekse selber zu backen, etwas das ich noch schöner und persönlicher finde.

IMG_1344

Der Inhalt des Lunchpaketes ist vom Grund her eigentlich immer gleich. Außer den Keksen, natürlich wenn möglich ohne Schokoladenglasur, denn die ist unterwegs nicht so angenehm an den Händen, enthält das Paket die unterschiedlichsten Süßwaren. Dazu gehören Weingummi, Lakritze, Traubenzucker und vieles anderes mehr. Natürlich ist auch immer etwas Schokolade, manchmal einige Lindt-Pralinen oder eine Packung Toffifee mit im Paket, für die kleine Zwischenmahlzeit im Hotel.

IMG_1337

In dem Lunchpaket sind nur die „Lieblingssachen“, von denjenigen die es bekommen, um ihnen eine kleine Freude zu machen. Die Tüte wird selbstverständlich oben zugetackert, denn der Inhalt soll ja eine Überraschung sein. So wird die Tüte zu einer Wundertüte.

Wie findet ihr meine Idee von einem Lunchpaket? Würdet ihr euch darüber auch freuen oder legt ihr keinen Wert auf solche Kleinigkeiten?

 Das Lunchpaket, eine Wundertüte
Das Lunchpaket, eine Wundertüte
Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Schokoladentorte – mit einer Füllung aus Bananen und Sahne

Die Torte, die ich euch heute vorstellen möchte habe ich einem meiner vielen Backbücher gefunden. Vor einigen Jahren habe ich diese Schokoladentorte zum ersten...

Wirsingeintopf – dieses Mal mit Hackfleisch und Käse

Der Herbst und Winter, eben die kalten Jahreszeiten laden wieder ein, Eintöpfe zu kochen. Im Sommer greift man auf frische Salate und gegrilltes Fleisch...

Knorr Fix Ofen-Makkaroni alla mamma

Heute mal wieder etwas aus der Versuchsküche von Knorr. Ich habe mich für ein recht neues Produkt von Knorr entschieden und zwar das Fix-Produkt...

Pizza einmal anders – als Pizzaschnecke

Ich glaube es gibt nicht viele Menschen in Deutschland die keine Pizza mögen. Die erste Pizzeria wurde bereits 1952 in Deutschland eröffnet. Seit vielen...

Grünkohleintopf – schnell selbst gemacht

Jetzt in der kalten Jahreszeit schmeckt Grünkohleintopf am besten. Denn gerade Grünkohleintopf sowie ein (Erbseneintopf) schmecken am besten wenn es draußen kalt und ungemütlich...

Restaurantbesuch – Camers im Schloss Hohenkammer

Wer einmal zu einem besonders guten Abendessen ausgehen möchte, für den ist das Restaurant Camers auf Schloss Hohenkammer ein wahrer Geheimtipp. Das denkmalgeschützte Wasserschloss Hohenkammer...

Lebkuchen-Kekse – ganz schnell und einfach selber...

Bunte Lebkuchen gehören für mich einfach wie der Adventskranz und der Adventskalender in die Vorweihnachtszeit....

Umstieg auf ein Elektro Auto – Erfahrungen...

In den letzten 10 Jahren war ich mit einem Smart for Two unterwegs und bin...

Schokoladen-Muffins – ganz schnell und einfach gebacken

In der heutigen Zeit gehören die verschiedensten Muffins zum Angebot in jeder Bäckerei. In vielen...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...
Send this to a friend