Ein leichter Biskuit mit Pfirsichen oder anderen Früchten

Letzten Sonntag, zu Muttertag habe ich einen von uns sehr gern gegessenen Kuchen gebacken. Einen leichten Biskuit mit Pfirsichen, einer Schicht Sahne und dekoriert mit Schokolade.

Vor Jahren noch hatte ich immer einige Probleme mit einem Biskuit. Meine Böden wurden immer zu hart und krümelten so vor sich hin. Bei dem Anblick verlor ich die Lust selber einen Boden zu backen und Griff zu Fertigprodukten. Mir lies das ganze keine Ruhe, so dass ich es noch einmal probieren wollte. Nach diesem Versuch, der jetzt schon etliche Jahre zurück liegt, gelingt mir fast jeder Biskuit.

Den Biskuit, den ich euch nun vorstelle, ist ganz einfach und sehr schnell gemacht. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass die Rührzeiten strickt eingehalten werden. Der Biskuit verliert sonst seine typische Lockerheit.

IMG_1077

Hier nun die Zutaten für den Biskuitteig:

  • 4 Eier
  • 125g Zucker
  • 125g Mehl
  • 25g Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver 

Für den Belag:

  • 1 große Dose Pfirsiche
  • 3 Becher Schlagsahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • eventuell Schokolade zur Dekoration

Die Eier in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Nun den Zucker und den Vanillezucker langsam einstreuen lassen. Dieser Vorgang sollte etwa 1 Minute dauern.

Jetzt diese Masse noch 2 Minuten auf höchster Stufe  schlagen.

Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben und in kleinen Portionen unter die Eier-Zuckermasse geben. Das unterheben des Mehls sollte entweder mit dem Mixer auf kleinster Stufe oder einem Schneebesen geschehen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben. Den Teig für den Kuchen auf eine Größe von 30cm mal 40cm auf dem Backblech verteilen. Wie ich euch in einem früheren Rezept schon einmal verraten habe, feuchte ich das Backpapier immer unter fließend Wasser an, damit das Backpapier seine Steifheit verliert.

So, jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, 15 Minuten den Biskuit backen lassen und sofort aus dem Backofen nehmen.

Den erkalteten Biskuit vorsichtig drehen und das Backpapier abziehen und den Boden auf ein Kuchengitter oder eine Kuchenplatte legen. Ich bevorzuge immer das Kuchengitter und lege neues Backpapier darauf. So lässt sich der Kuchen im fertigen Zustand besser für den Kaffeebesuch auf einen sauberen Kuchenteller dekorieren.

Für den Belag die abgetropften Pfirsiche entweder in Spalten oder Stücke schneiden. Wer eine große Küchenmaschine besitzt und damit arbeitet, kann die ganze Sahne auf einmal schlagen. Wer einen normalen Mixer nutzt, sollte immer einen Becher Sahne, mit einen Sahnesteif, nach dem anderen schlagen.

Eine dünne Schicht Sahne auf dem Boden streichen. Danach die Pfirsiche gleichmäßig darauf verteilen und zum Schluss die restliche Sahne.

IMG_0025

Wer möchte kann die Kuchen noch mit Schokoladenstreusel oder anderem Schokoladendekor verzieren.

Für den Belag eignen sich auch viele andere Früchte. Eine sehr gute Alternative sind Beerenfrüchte oder auch Aprikosen. Diese beiden Sorten geben dem Biskuit eine etwas herbere Note.

Aprikosen als Belag, dann genauso verfahren wie mit einem Belag aus Pfirsichen.

Nehmen sie Beerenfrüchte für den Kuchen, dann am Vortag ca. 600g bis 700g gefrorene Früchte in ein Sieb geben und gut zuckern. Den Saft in einer Schüssel auffangen. Einen 1/4 Liter Saft mit einem Päckchen roten Tortenguss andicken und die Beeren unterheben. Die erkaltete Masse auf den Boden geben und weiter verfahren wie mit dem Pfirsichbelag.

Jetzt bleibt mir nur noch euch einen guten Appetit zu wünschen.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Biskuit aus. Kauft ihr ein Fertigprodukt oder backt ihr selber?

Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Gugelhupf, einmal in der kleinen Version

Mein Haushalt hat eine neue Backform bekommen und zwar 12 kleine Gugelhupfe in einem Blech. Diese Art der Kuchenformen kennen alle Muffins Liebhaber. Ich...

Diamant Eiszauber für Früchte – Erfahrung

Jetzt, wo gerade der Sommer zu Hochform aufläuft essen wir noch mehr Eis als sonst. Für mich ist Eis zwar an keine Jahreszeit gebunden, mir...

Thai-Kokos Hähnchen von Knorr Fix

Ihr wisst ja mittlerweile alle, dass ich gerne neue Produkte ausprobiere und auch teste. Diesmal habe ich eines von Knorr Fix gewählt und zwar...

Knorr Fix Hähnchen in Honig-Sesamsauce

Heute ein recht neues Produkt aus der Knorr Versuchsküche und zwar das Hähnchen in Honig-Sesamsauce. Durch die Verwendung von Honig und Sesam bekommt das Gericht einen...

Muffins mit Snickers und Erdnüssen

Muffins haben schon seit einigen Jahren den Einzug auf unserer Frühstücks- und Kaffeetafel gehalten. In vielen verschiedenen Varianten sind sie in Bäckereien zu kaufen...

Erdbeer-Sahne Dessert – ein besonderer Nachtisch

Dieses Erdbeer-Sahne Dessert ist ein ganz altes Rezept meiner Großmutter. Es wurde immer zu besonderen Anlässen zubereitet. Es war immer ein "Highlight" und sollte...

Umstieg auf ein Elektro Auto – Erfahrungen...

In den letzten 10 Jahren war ich mit einem Smart for Two unterwegs und bin...

Schokoladen-Muffins – ganz schnell und einfach gebacken

In der heutigen Zeit gehören die verschiedensten Muffins zum Angebot in jeder Bäckerei. In vielen...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...

Kräuter und Pflanzen online kaufen – eine...

Wenn ich Pflanzen online bestelle, was wird geliefert? Bekomme ich nur Pflanzen, die im Verkauf...
Send this to a friend