Blechkuchen – ein leichter Rührteig mit Äpfeln und Rhabarber

Der Kuchen, den ich euch Heute vorstelle, ist eine Mischung aus Rührteig und Biskuit. Dieses Rezept habe ich wie viele andere Rezepte auch über eine Arbeitskollegin erhalten.

Dieses Rezept habe ich vor mindestens 20 Jahren zum ersten Mal gebacken. Es ist wie viele andere Rezepte auch, sehr einfach zu backen und auch schnell gemacht. Denn nichts geht über einen selbstgemachten Kuchen.

IMG_0093

Die Zutaten für diesen Blechkuchen in einer Größe von 25cm mal 35cm sind:

  • 150g Zucker
  • 300g Mehl
  • 120g Butter oder Margarine
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/8 Liter Milch

Für den abgebildeten Kuchen war der Belag:

  • 3 Stangen Rhabarber
  • 5 mittelgroße Äpfel, der Apfel sollte etwas mürbe und säuerlich sein
  • Zucker, Hagelzucker und etwas Zimt

Als Erstes bereite ich immer das Obst vor und im Anschluss daran erst den Teig.

Die Schale vom Rhabarber entfernen und ihn dann in Stücke von ungefähr 2cm bis 3cm schneiden. Genauso die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und gleichfalls in etwa 2cm bis 3cm große Stücke schneiden. Das Obst nun an die Seite stellen.

Für den Teig die Butter oder Margarine mit der Milch zusammen in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und weiter rühren bis sich die komplette Butter oder Margarine aufgelöst hat.

Die Eier in einer großen Rührschüssel aufschlagen und den Zucker und Vanillezucker dazufügen. Mit den Rührhaken des Mixers die Eier, den Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nun langsam die Milch-Buttermasse unter die Eier-Zuckermasse rühren. Zum Schluss noch das gesiebte Mehl und Backpulver löffelweise  unterrühren.

Nun den Teig auf ein vorbereitetes Backblech geben. Entweder das Backblech gut einfetten oder mit Backpapier auslegen. Wie ich euch in vorherigen Postings bereits mitgeteilt habe, feuchte ich das Backpapier immer an, damit es seine Steifheit verliert.

Entweder das vorbereitete Obst nun auf den recht flüssigen Teig verteilen und in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und für 35 Minuten bis 40 Minuten backen lassen

oder wie ich es immer mache

das Backblech in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben un den Teig etwa für 6 Minuten vorbacken lassen. Wenn der Kuchenteig angebacken ist, versinkt das Obst nicht mehr so tief und der Kuchen lässt sich im fertigen Zustand besser vom Blech nehmen und servieren.

Jetzt das Obst auf dem angebackenen Teig verteilen. Mein Kuchen war zu 1/4 mit dem Rhabarber und zu 3/4 mit den Äpfeln belegt.

Nun den Kuchen wieder in den Ofen schieben und für 15 Minuten backen lassen. Nach diesen 15 Minuten bestreue ich den Rhabarbar mit normalem Zucker und mit Hagelzucker. Die Äpfel mit Hagelzucker und Zimt bestreuen. Jetzt nochmals für 10 Minuten bis 15 Minuten den Kuchen zu Ende backen.

Am Ende der Backzeit wieder mit einem Stäbchen prüfen ob der Kuchen durchgebacken ist.

IMG_0095

Den Kuchen erkalten lassen und dann guten Appetit.

Für diesen Kuchen eignen sich außer Äpfeln und Rhabarber genauso gut Kirschen oder Aprikosen.

Soll der Kuchen in einer Springform gebacken werden, dann die oben angegebene Menge einfach halbieren. Die Menge reicht für eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm.

So, nun probiert ihn mal aus und teilt mir mit, ob und wie er euch geschmeckt hat.

Blechkuchen mit Äpfeln und Rhabarber aus einem einfachen Rührteig gebacken

Dieser Rührteig ist sehr schnell zubereitet und belegt mit Äpfeln und Rhabarber sehr fruchtig und leicht. Dieser Blechkuchen ist immer ein sehr beliebt auf jeder Kaffeetafel.
Bewertung:
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 20 Stücke

Equipment (Vorschläge)

  • 1 Küchenmaschine alternativ Handmixer mit Rührhaken
  • 1 Küchenwaage alternativ Messbecher
  • 1 Teigschaber
  • 1 Backblech
  • 1 Backrahmen
  • Backpapier

Zutaten
  

  • 150 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Mehl Typ 405
  • 120 Gramm Butter alternativ Margarine
  • 4 Stück Eier Größe M
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 Milliliter Milch

Zutaten für den Belag

  • 3 Stangen Rhabarber
  • 5 Stück Äpfel mittelgroß, etwas säuerlich, z. B. Boskop, Elstar
  • Zucker, Hagelzucker, etwas Zimt

Anleitungen
 

  • Als Erstes den Belag vorbereiten, dafür die Schale vom Rhabarber abziehen und in ca. 2 bis 3 cm große Stücke schneiden.
    3 Stangen Rhabarber
  • Nun die Äpfel schälen, entkernen und auch in 2 cm bis 3 cm große Stücke schneiden.
    Das fertige Obst zur Seite stellen.
    5 Stück Äpfel
  • Für den Teig die Butter oder Margarine mit der Milch in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
    Topf vom Herd nehmen und weiter rühren bis sich die Butter komplett aufgelöst hat.
    125 Milliliter Milch, 120 Gramm Butter
  • Die Eier in eine große Rührschüssel geben und mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
    150 Gramm Zucker, 4 Stück Eier, 1 Päckchen Vanillinzucker
  • Nun langsam die flüssige Butter und Milch unter die Eier- Zuckermasse rühren.
  • Das gesiebte Mehl und Backpulver nun löffelweise dazugeben und langsam unterrühren.
    300 Gramm Mehl, 1 Päckchen Backpulver
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Den Backrahmen auf das Backblech stellen und beides gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und in den Backofen schieben.
  • Den Teig für ca. 5 bis 6 Minuten anbacken lassen und wieder aus dem Backofen nehmen.
    Durch das Anbacken sinkt das Obst nicht so tief in den Teig!
  • Nun das vorbereitete Obst darauf verteilen – ca. ein Viertel Rhabarber und auf dem Rest Äpfel.
    3 Stangen Rhabarber, 5 Stück Äpfel
  • Backblech wieder in den Backofen schieben und 15 Minuten backen lassen.
  • Nun den Rhabarber mit normalem Zucker und Hagelzucker bestreuen und
    die Äpfel mit Hagelzucker und Zimt.
    Zucker, Hagelzucker, etwas Zimt
  • Jetzt nochmals den Kuchen für 10 bis 15 Minuten zu Ende backen lassen.
  • Mit einem Stäbchen eine Garprobe nehmen und prüfen, ob der Kuchen gut durchgebacken ist.

Notizen

Wer keinen Backrahmen hat, kann sich auch mit Hilfe von Alufolie einen Rahmen falten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähl mir wie es dir gelungen ist…
Best Ager Reiseblog und Travelblog - Leoni vom Reiseblog WalkingOnClouds berichtet für Ihre Leser von Reisen rund um die Welt und stellt Rezepte aus der eigenen Küche vor
Leonihttps://www.walkingonclouds.tv
Ich bin Leoni, eine "Über50-Bloggerin" aus München und schreibe meinen Reiseblog und Back-& Kochblog bereits seit 2013. Angefangen hat alles mit meiner Liebe zu gutem Essen und Reisen. Viele Freunde wollten wissen, wo ich gerade bin und welches Reiseziel ich dieses Mal gewählt habe. Auf "Walking On Clouds" erzähle ich euch von meinen Reisen und meinen Momente in der Küche...

Aktuelle Berichte

Beliebte Postings

Gugelhupf, einmal in der kleinen Version

Mein Haushalt hat eine neue Backform bekommen und zwar 12 kleine Gugelhupfe in einem Blech. Diese Art der Kuchenformen kennen alle Muffins Liebhaber. Ich...

Diamant Eis Zauber – meine Erfahrung

Eis, wer isst nicht gerne Eis. Für mich war Eis noch nie an eine Jahreszeit gebunden. Ich kann es praktisch immer essen. Das erste selbstgemachte...

Knorr Fix Hähnchen in Honig-Sesamsauce

Heute ein recht neues Produkt aus der Knorr Versuchsküche und zwar das Hähnchen in Honig-Sesamsauce. Durch die Verwendung von Honig und Sesam bekommt das Gericht einen...

Blechkuchen mit Mandeln – schnell und einfach

Heute mal wieder ein Blechkuchen. Dieser Kuchen ist in relativ kurzer Zeit gebacken und gelingt einfach immer. Woher ich dieses Rezept eigentlich habe, weiß...

Cornflakes-Kekse mit Schokolade

Ich habe mich immer schon gefragt, warum alle Leute nur zu Weihnachten Kekse backen und nicht auch einmal als Dessert für ein Barbecue oder...

Gardasee Gran Cena di Gala Dinner – Scaliger Burg in Malcesine – Gala Dinner – Reisetipps

Den ersten Abend in Malcesine habe ich in der Scaliger Burg verbracht. An diesem Abend fand nach 2015 zum zweiten Mal Gran Cena di...

Blaubeerschnecken – schnell und einfach mit Hefeteig...

Auf das Stückchen Kuchen am Nachmittag kann ich ganz schlecht verzichten. Aus diesem Grund backe...

Rezept einfacher Kirschkuchen – gelingt immer –...

Jeder der öfter einmal bei mir vorbeischaut weiß, dass ich ein "Kuchenliebhaber" bin. Nicht nur...

Obstkuchen mit Pfirsichen und Maracujaglasur

Heute einmal ein leichter Obstkuchen mit Pfirsichen und als Abschluss einen Guss aus Maracujasaft. Gerade...

Donauwellen – ohne Probleme selber backen

Donauwellen, auch immer ein Klassiker auf unserer Kaffeetafel. Hier sind auch "Backneulinge" nicht überfordert, da...
Send this to a friend